10 Jahre Hamburg Blue Ports von Lichtkünstler Michael Batz: die Queen Mary 2 war mit mehr als 300 Leuchtstoffröhren blau illuminiert

Unter den Augen Tausender Schaulustiger, die das Elbufer säumten, hat die Queen Mary 2 den Hamburger Hafen verlassen. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Hamburg Blue Ports von Lichtkünstler Michael Batz war die „Königin der Meere“ mit mehr als 300 an der Reling befestigten Leuchtstoffröhren blau illuminiert worden und sorgte somit für ein ganz besonderes Bild, als sie blau strahlend das Terminal Steinwerder verließ und elbabwärts glitt. Schon beim Ablegemanöver des Schiffs erhellte das erste Feuerwerk in der Nähe des Anlegers den Himmel. Das zweite Feuerwerk wurde auf Höhe des Fähranlegers Blankenese abgefeuert, als die Queen Mary 2 die Stelle passierte.

 10 Jahre Hamburg Blue Ports von Lichtkünstler Michael Batz: die Queen Mary 2 war mit mehr als 300 Leuchtstoffröhren blau illuminiert
Auslauf der Queen Mary 2 aus dem Hamburger Hafen. Florian Sonntag –

Im Jahr 2008 hieß es erstmals „Hamburg macht blau“: Die Queen Mary 2 eröffnete am 30. Juli 2008 die ersten Hamburg Cruise Days und den faszinierenden „Blue Port“ des Hamburger Lichtkünstlers Michael Batz – der Beginn einer ganz besonderen Erfolgsgeschichte. Das einzigartige Illuminationsprojekt macht den Hafen seit seiner Premiere vor zehn Jahren wiederkehrend ebenso zu einem magischen Ort wie das Lieblingsschiff der Hamburger bei seinen Anläufen in der Hansestadt.