Kilometerweit ging es für das Cunard-Team beim Hamburg Commercial Bank Run mit der Queen Mary 2 zum Spendenlauf durch die HafenCity.

Die Queen Mary 2 ist am Wochenende einmal quer durch die Hamburger Hafencity gerauscht. Doch statt Entsetzen oder Panik brach beim Erscheinen des letzten Atlanik-Liners überall Beifall und Jubel aus. Denn das Lieblingsschiff der Hamburger wurde von den Angestellten des Hamburger Cunard-Büros mitten durch den heimlichen Heimathafen geschoben. Nun sind diese zwar bekannt dafür selbst ausgefallenste Kundenwünsche möglich zu machen, aber über Superheldenkräfte, um ein 153.000 BRZ-Kreuzfahrtschiff quer durch Hamburgs neuesten Stadtteil zu schieben, verfügen selbst die Mitglieder  des Cunard-Teams nicht. Dennoch wurde beim Schiffschieben eine ziemlich sportlich Leistung erbracht: Kilometerweit ging es für das Cunard-Team beim Hamburg Commercial Bank Run mit der “Königin der Meere” – oder vielmehr einer etwas kleineren und vor allem leichteren Version von ihr – , zum Spendenlauf durch die HafenCity. Die Mitarbeiter der deutschen Cunard Repräsentanz in Hamburg begleiteten die Queen auf ihrer Fahrt bis über die Ziellinie.  Am 24. September, 27. Oktober und 1. November 2019 wird die Queen Mary 2 weitere Male in die Hansestadt kommen. Dann wird sie allerdings wieder wie gewohnt am Cruise Terminal in Steinwerder festmachen.

Weitere Informationen unter https://www.hcob-run.de/