Das Kreuzfahrtschiff Queen Victoria hat zum ersten Mal den Kieler Hafen angelaufen.

Das Kreuzfahrtschiff Queen Victoria hat zum ersten Mal den Kieler Hafen angelaufen. Der 294 Meter lange Kreuzfahrer machte am Morgen am Ostseekai fest. Das 2007 in Southampton getaufte Schiff der Cunard Line ist ein Schwesterschiff der Queen Elizabeth, die im Mai in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt war. Für den rund zehnstündigen Aufenthalt der “Queen Victoria” in Kiel ist ein buntes Programm geplant. Die Reederei lädt in ein “Queen’s Village” ein. Von 10 bis 18 Uhr gibt es dort für Interessierte jede Menge Informationen rund um das Thema Kreuzfahrt, sowie Stände mit Essen und Trinken aus der Region. Zudem wird es zwischen 13 Uhr und 14 Uhr kleine Fecht-Show geben. Eine Besonderheit wird auf dem Terminal am Nachmittag ab 14.30 Uhr eine “Champagner Tea Time” auf einem 70 Meter langen Sofa sein. Der Erlös aus dem Ticketverkauf, die Teilnahme kostet 100 Euro, geht an das Hospiz Kieler Förde. Gegen 17 Uhr sticht die “Queen Victoria” wieder in See und geht weiter auf Ostseekreuzfahrt.