Regent Seven Seas Cruises wird sein neues Schiff, das im ersten Quartal 2020 vom Stapel laufen soll, Seven Seas Splendor nennen. Das zweite Schiff der Explorer-Klasse soll wieder Eleganz, Stil und Luxus verkörpern – Eigenschaften, die das Schwesterschiff Seven Seas Explorer seit seiner Jungfernfahrt im Juli 2016 zu einem der luxuriösesten Schiffe auf den sieben Weltmeeren machen.

Die Explorer hat die größte Kunstsammlung auf See, das großzügigste Wohnerlebnis (die Regent Suite mit 413 Quadratmetern) und ist der erster Luxusliner der Welt mit ausschließlich Suiten mit Balkon. Außerdem rühmt sich die Reederei mit dem umfassendsten All-Inclusive-Angebot der Welt auf der vier Schiffe umfassenden Flotte. Neben der Unterbringung in Suiten und Getränken ist sogar das Flugticket zur Anreise mit drin. Beim Schwesterschiff, das im Frühjahr 2020 in See stechen soll, wurde eigens für die Namensfindung eine Lotterie für Geschäftspartner und Gäste ins Leben gerufen. Seven Seas Splendor wurde aus fast 2.600 einzigartigen Namen aus mehr als 14.000 Einsendungen gewählt. Einzige Vorgabe war, dass der Name die Endungen –or oder –er enthält.

Das neue Schiff wird ausschließlich mit Suiten mit Balkonen ausgestattet sein, mit einer Bruttotonnage von 55.254 und Platz für 750 Gäste, die von 552 Crewmitgliedern verwöhnt werden.

Detaillierte Informationen über Regent Seven Seas Cruises erhalten Interessierte im Internet unter www.RSSC.com/specials.