Mit Kreuzfahrtterminal A im Hafen von Miami kann die nächste Generation an Megalinern abgewickelt und die Boardingzeit auf 10 Minuten verkürzt werden

Mit dem Neubau des Royal-Caribbean-Terminal A ist ein weiteres Großprojekt für den Hafen von Miami eröffnet worden, um die nächste Generation an Megalinern abwickeln und die Boardingzeit extrem verkürzen zu können. Für das neue Terminal A wurden in einem Public Private Partnership mit der Bezirksregierung von Miami-Dade County und Royal Caribbean Cruises 250 Millionen US-Dollar für Planung und Errichtung investiert.  Nach Angaben der Reederei ist es mit einer Kapazität (bei Nutzung von Terminal G, das von der Tochter Celebrity genutzt wird) von zwei Millionen Passagieren jährlich das größte Kreuzfahrtterminal der USA. Bislang wurden im Terminal A rund 750.000 Passagiere abgefertigt, die Megaschiffe der Oasis-Klasse mit mehr als 5.500 Passagieren konnten dort aber nicht anlegen.

Mit dem neuen Royal-Caribbean-Terminal wird Miami zum Heimathafen der Symphony oft he Seas. Nach seiner Jungfernsaison in Europa wird das Schiff heute (9.November) erstmals in Miami ankommen. Die Oasis oft he Seas wird dann ab 2019 Miami als Heimathafen bekommen. Möglich wird das bei der Masse an Passagieren (beim Wechsel sind dies rund 11.000 Menschen auf einmal) durch neueste Technik wie eine automatische Gesichtserkennung und einem neuen, schnellen Gepäckbeförderungssystem, mit der das Boarding deutlich beschleunigt werden soll. Passagiere können am Computer im Vorfeld der Kreuzfahrt ein Passbild und ihre Passdaten hochladen, so dass Zoll- und Grenzbehörden darauf Zugriff haben und der gesamte Kontrollprozess massiv beschleunigt wird: Laut der Reederei soll die Boardingzeit so maximal zehn Minuten dauern. Bei Tests mit Passagieren der Mariner oft he Seas wurde sogar eine durchschnittliche Boardingzeit von acht Minuten vom Einchecken bis zum Passieren der Sicherheitskontrolle an Bord erreicht.

Royal Caribbean will auch zukünftig, gemeinsam mit den für die Reederei wichtigen Häfen, in neue Infrastruktur investieren: Das neue Terminal 25 in Port Everglades, von dem Celebrity Cruises fahren soll, ist derzeit im Bau. Es soll für die neue Celebrity Edge als Basis dienen.

Weitere Informationen unter http://www.miamidade.gov/portmiami/cruise-terminals.asp

Tolle Webcam zum „Pötte gucken“: http://www.portmiamiwebcam.com/