Der spanische Künstler Eduardo Arranz-Bravo wird die Norwegian Encore bemalen, von Bug bis Heck wird sich ein farbenprächtiges Labyrinth ziehen.

Norwegian Cruise Line beauftragt den preisgekrönten spanischen Künstler Eduardo Arranz-Bravo mit der Bemalung für das vierte und letzte Schiff der Breakaway-Plus-Klasse: Der Schiffsbemalung der Norwegian Encore wird sich von Bug bis Heck in einem farbenprächtigen Labyrinth präsentieren, das Arranz-Bravos modernen und abstrakten Stil widerspiegelt. Beim Design ließ sich der Künstler von seinem Leben in Barcelona inspirieren und schuf damit eine Hommage an das lebhafte Gästeerlebnis, für das die Marke NCL steht.

„Norwegian Cruise Line ist ein dynamisches, zukunftsweisendes Unternehmen, das für innovative Erlebnisse und seine außergewöhnlichen Rumpfbemalungen bekannt ist“, schwärmt Arranz-Bravo. „Ich fühle mich geehrt, diese Dynamik mit der Norwegian Encore erneut zum Leben zu erwecken und gleichzeitig meine Liebe zum Meer und zu meiner Heimatstadt Barcelona zum Ausdruck zu bringen.“ Arranz-Bravos Werke sind für ihre ideenreiche und humanistische Auseinandersetzung mit der abstrakten Kunst bekannt. Seine weltweit ausgestellten Arbeiten zeigen eine ständige Weiterentwicklung auf, die häufig als futuristisch bezeichnet wird. Der angesehene Künstler wurde bereits mit zahlreichen Preisen und Ehrungen ausgezeichnet und repräsentierte gemeinsam mit zwei anderen Künstlern die Olympischen Spiele 1992 in Barcelona.

Die Norwegian Encore rundet die Breakaway-Plus-Klasse, die erfolgreichste Klasse in der Geschichte des Unternehmens, mit Platz für bis zu 4.000 Gäste ab. Sie wird momentan in der Meyer Werft in Papenburg gebaut und bricht vom 17. November 2019 bis 12. April 2020 immer sonntags zu siebentägigen Kreuzfahrten ab/bis Miami in die Östlichen Karibik auf. Das neue Schiff wird, wie auch seine Vorgänger, mit zahlreichen innovativen Dining-Möglichkeiten, Entertainment-Angeboten und Freizeitaktivitäten aufwarten. Weitere Details werden in den kommenden Monaten bekannt gegeben.

Weitere Informationen unter www.ncl.dewww.ncl.atwww.ncl.ch,