In Nordrhein-Westfalen sind die Pegelstände am Rhein weiter gestiegen. Bei Köln wurde die Schifffahrt wegen des Hochwassers komplett eingestellt.

In Nordrhein-Westfalen sind die Pegelstände am Rhein weiter gestiegen. Bei Köln wurde die Schifffahrt wegen des Hochwassers komplett eingestellt. In Köln ist das Flussbett des Rheins besonders eng – dort lag die Marke morgens bei 8,35 Meter. In Düsseldorf soll der Höchststand mit etwa 8 Metern erst am Dienstag erreicht werden.

Passagierschiffe laufen auf dem gesamten Rhein in Nordrhein-Westfalen nicht mehr aus, weil sie wegen ihrer Höhe keine Brücken unterqueren könnten. Schutzhäfen sind im Prinzip alle Häfen entlang des Rheins. Wie Claudia Thoma von der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt sagt, müssen Schiffe mittlerweile aber auch “auf Strom ankern”.

Auf der Mosel sind seit Samstagmittag keine Schiffe mehr unterwegs, der komplette Fluss ist gesperrt. Die Pegelwerte an der Donau und den Zuflüssen zum Main stiegen ebenfalls weiter an.