Weil die Gäste in der Nachbarkabine zu laut schnarchten, hat ein Passagier die Reederei Royal Caribbean Cruises auf Rückzahlung des Reisepreises verklagt.

Weil die Gäste in der Nachbarkabine zu laut schnarchten, hat ein Passagier die Reederei Royal Caribbean Cruises auf Rückzahlung des Reisepreises verklagt. Wie die Brisbane Times berichtete, wurde Brendan Ritson auf einer 11-tägigen Kreuzfahrt von Sydney nach Fidschi durch die schnarchenden Nachbarn jede Nacht um seinen Schlaf gebracht und verklagte deshalb die Reederei auf 3.270 australische Dollar Rückerstattung.

Allerdings entschied das Gericht in Brisbane gegen den um den Schlaf gebrachten Mann, der seinen Urlaub nicht genießen konnte. Denn Brendan Ritson hatte ein kostenloses Upgrade in eine bessere Kategorie als die ursprünglich gebuchten Kabine bekommen, weil in dieser ein großer Wasserleck an der Decke war. So bekamen Ritson und sein Reisebegleiter aber auch neue Nachbarn, eine Familie, die seinen Angaben zufolge ständig laut war, sich stritt, übelste Schimpfworte benutzte – und eben nachts äußerst geräuschvoll schnarchte.

Dass dadurch die Nachtruhe empfindlich gestört wurde konnte der Richter nachvollziehen. Ebenso dass so der gesamte Urlaub vermiest worden war. Aber dass Ritson und sein Reisepartner sich nach mehreren Beschwerden weigerten, eine andere Kabine zu beziehen, die der ursprünglich gebuchten und damit niedrigeren Kategorie entsprach – das ließ der Richter nicht durchgehen.

Hier der Original-Artikel aus der Brisbane Times: www.brisbanetimes.com.au/national/queensland/snoring-neighbours-ruined-cruise-ship-holiday-man-claims-20180608-p4zka6.html