Die Silver Muse fährt im Sommer 2019 nach Alaska

Die Luxusreederei Silversea präsentiert die neuen Sommerreiserouten 2019 für die Classic- und Expeditions-Flotte.  Zu den neuen Destinationen gehören Milos (Griechenland), L’Ile Rousse (Korsika), Porto Santo Stefano (Italien), St. Mary’s (UK), Rudyerd Bay (Alaska), Alert Bay (British Columbia) und eine kleine Bucht in Montserrat.

Ebenfalls neu sind einwöchige Alaska-Kreuzfahrten der im Frühjahr in Dienst gestellten Silver Muse zwischen Seward und Vancouver. Die Metropole in British Columbia ist außerdem Ein- und Ausschiffungshafen bei zehn- und elftägigen Alaska-Reisen. Von Nome in Alaska aus startet auch eine 25-tägige Expedition der Silver Explorer in die russische Arktis. Die Silver Shadow keht nach elf Jahren mit einer 47-tägigen Grand Voyage ins Mittelmeer zurück und besucht dabei rund 39 Destinationen. Im Mittelmeer kreuzen die Luxusschiffe der monegassischen Reederei unter anderem ab Venedig, Barcelona und Monte Carlo.

Bei den acht Expeditionskreuzfahrten der Silver Discoverer entlang der australischen Kimberley Küste steuert das Schiff auch abgelegene Inseln des Südpazifiks an. Dabei bietet sich Teilnehmern auch die Gelegenheit, Camp Leakey auf Borneo, eine Zufluchtsstätte für Orang-Utans, zu besuchen: bei einer 15-tägigen Reise von Darwin nach Bali und bei einer zwölf Tage dauernden Kreuzfahrt von Bali nach Kota Kinabalu auf Borneo. Die Silver Galapagos ist auch im Sommer 2019 in den Gewässern der Galapagos-Inseln unterwegs. Alle Routen sind ab sofort buchbar.

Weitere Informationen unter www.silversea.com/de.html