Auf der Sky Princess, dem neuen Schiff von Princess Cruises, entstehen die größten Terrassen auf See. Die sind in den Skysuiten 65 Quadratmeter groß

Auf der Sky Princess, dem neuen Schiff von Princess Cruises, entstehen die größten Terrassen auf See. Denn die zwei exklusiven Sky Suiten, Nonplusultra an Wohnkomfort auf dem Top-Deck des künftigen Flaggschiffs, faszinieren die Räumlichkeiten nicht nur durch Größe (145 qm, 5 Betten) und luxuriöse Einrichtung. Der besondere Clou sind die dazu gehörenden Balkone, die mit ihren jeweils 65 Quadratmetern eher einer Terrasse gleichen. Zugänglich nur für die jeweiligen Suiten-Gäste bieten diese Freiflächen nicht nur viel Platz, sondern auch ein 270-Grad-Panorama mit unverstellten Ausblicken aufs Meer und die „Movie under the Stars“-Riesenleinwand auf dem Pool-Deck.

Auf dem Pool-Deck sind gleich zwei Schwimmbecken geplant, ein weiterer Retreat-Pool lädt auf dem Achterdeck zur Abkühlung. Komplettiert wird der Wasserspaß durch Jacuzzis, deren Anzahl deutlich über denen der drei Schwesterschiffe liegen wird. Verdoppelt wird auf der Sky Princess im Vergleich zu den anderen Mitgliedern der Royal Class-Familie auch die Zahl der privaten Cabanas im Wellnessbereich „Sanctuary“. Letzterer erhält zudem ein modernes Design.

Erstmals live erleben lässt sich die Sky Princess, die mit 143.700 BRZ vermessen ist, am 20. Oktober 2019. Die Teilnahme an der einwöchigen Jungfernfahrt des 3.660 Passagieren Platz bietenden Cruisers von Athen nach Barcelona kostet in der Balkonkabine ab 1.699 € pro Person. Am 17. November 2019 beendet die Sky Princess ihr Europa-Debüt im Rahmen einer zweiwöchigen Atlantiküberquerung, die sie von Barcelona aus über Valencia, Malaga, Cadiz, Lissabon und Madeira nach Fort Lauderdale führt (ab 1.104 €).

Weitere Informationen auf www.princesscruises.de