Die Queen Victoria wird für 39 Millionen Euro verschönert, auch der Poolbereich wird umgebaut

Die Queen Victoria der britischen Traditionsreederei Cunard Line unterzieht sich derzeit einem aufwändigen Verschönerungsprogramm. Noch bis zum 4. Juni werden in der italienischen Werft Fincantieri am Standort Palermo werden für 34 Millionen Pfund (ca. 39,1 Millionen Euro) neben turnusmäßigen Klassearbeiten auch zahlreiche Umbauten durchgeführt. So wird der gesamte Heckbereich neu gestaltet, wo neue Bereiche eingebaut werden. Darunter wird mit einem Britannia Club Restaurant ein neues Angebot zwischen Britannia Restaurant und den Grill Restaurants geschaffen. Im Britannia Club Restaurant gibt es keine festen Sitzungen, Passagiere dieser Kategorie können flexibel und je nach Wunsch innerhalb bestimmter Öffnungszeiten speisen.

Die Suiten erhalten neue Teppiche , Möbel und Bäder
Die Suiten erhalten neue Teppiche , Möbel und Bäder

 

Für die neue Britannia Club-Kategorie müssen natürlich neue Kabinen geschaffen werden: Insgesamt 43 neue Britannia Club-Kabinen entstehen durch den Umbau alter Kabinen im Mittschiffsbereich. Die Passagierkapazität steigt durch den Einbau von 30 neuen Innen- und Balkonkabinen der Britannia-Kategorie im Heckbereich auf dann 2.061 Passagiere. Alle Kabinen erhalten neue Teppiche, Möbel, Flat Screen-Fernseher sowie Kaffee- bzw. Wasserkocher. Auch die Suiten werden weiter aufgewertet: alle Suiten auf Deck 8 erhalten Penthouse-Niveau mit neuen Fenstern vom Fußboden bis zur Decke. Die Grand Suites erhalten  neue Bäder, davon eines mit einer Badewanne mit Meerblick. Der neue ‘Grills Style’ soll den Ruf von Cunards luxuriösen Kabinen- und Restaurantkategorien als das Beste vom Besten bestätigen und den steigenden Erwartungen der anspruchsvollsten Gäste an ihre Luxusunterkünfte entsprechen. So wird eine Kopfkissen-Karte eingeführt, aus der die Passagiere unter neun verschiedenen Kissensorten ihre bevorzugte Variante aussuchen können.

Auch das Sonnendeck wird modifiziert und bietet nach dem Umbau mehr geschützte Bereiche sowie moderne Loungemöbel und Sitzgelegenheiten. Ähnlich wie beim Flaggschiff Queen Mary 2, das im vergangenen Jahr für mehr als 120 Millionen Euro bei Blohm + Voss in Hamburg komplett renoviert wurde, orientiert sich das Design an den Highlights der alten Cunard Ocean Liner. Nach dem Umbau werden die Gäste der Queen Victoria ein von innen völlig neu gestaltetes Schiff erleben können.

Die Cunard Farben rot, gold und schwarz werden beim Innendesign immer wieder aufgenommen
Die Cunard Farben rot, gold und schwarz werden beim Innendesign immer wieder aufgenommen

Nach dem vierwöchigen Werftaufenthalt wird das Schiff Palermo planmäßig am 4. Juni verlassen und sich auf den Weg nach Southampton machen. Von dort aus geht die „neue“ Queen Victoria auf die erste Reise in fünf Tagen über Amsterdam und Brügge zurück nach Southampton.

Die Passagierkapazität steigt durch den Einbau von 30 neuen Innen- und Balkonkabinen im Heckbereich auf  2.061 Passagiere.
Die Passagierkapazität steigt durch den Einbau von 30 neuen Innen- und Balkonkabinen im Heckbereich auf 2.061 Passagiere.

 

Weitere Informationen unter www.cunard.de und www.fincantieri.com

Bilder vom Eindocken und Videos zu den neuen Bereichen unter www.cunard.de/das-naechste-kapitel/