Die Star Breeze von Windstar Cruises, ist vom italienischen Werftenkonzern Fincantieri verlängert und komplett überholt worden.

Die Star Breeze, eines der Schiffe von Windstar Cruises, ist vom italienischen Werftenkonzern Fincantieri verlängert und komplett überholt worden.  Auf der Fincantieri-Werft in Palermo wurde die Star Breeze wieder an Windstar übergeben. Das Schiff markiert den Projektbeginn zur Erweiterung und Modernisierung der Star Plus-Initiative von Windstar Cruises, einem der Hauptanbieter auf dem Gebiet der High-End-Kreuzfahrten für kleine Schiffe. Die Star Breeze wurde 1989 als eines von drei baugleichen Schwesterschiffen auf der Schichau Seebeckwerft AG in Bremerhaven gefertigt.

Das Upgrade-Programm von Windstar Cruises im Wert von 250 Millionen US-Dollar, dem die Kreuzfahrtschiffe Star Breeze, Star Legend und Star Pride unterzogen wurden, sah drei Hauptbereiche vor: Installation eines neuen 25,60 m langen Mittelteils, die vollständige Erneuerung der Antriebsmotoren und Dieselgeneratoren für eine umweltbewusstere Navigation und die umfassende Modernisierung von öffentlichen Bereichen, Passagierkabinen und offenen Decks. Vor Beginn der Erweiterungsarbeiten hatte „Star Breeze“ eine Länge von 134 Metern, eine Tonnage von ca. 10.000 Tonnen und eine Kapazität von 212 Passagieren. Nach der Fertigstellung der Überarbeitung hat das Schiff jetzt eine Länge von ungefähr 160 Metern, eine Tonnage von ungefähr 13.000 Tonnen und eine Kapazität für 312 Passagiere an Bord. Dank der beträchtlichen Erfahrung mit großen Marineprojekten, die im Rahmen des Teils „Ship Repair & Conversion“ der Services Division von Fincantieri entworfen und durchgeführt wurden, hat sich das Werft-Unternehmen weltweit als Spezialist für diese Art von Überarbeitungen etabliert und mit diesem Projekt die Führungsrolle von Fincantieri im hochspezialisierten Bereich der Transformation von Hochseeschiffen gefestigt.

Weitere Informationen unter www.fincantieri.com