Storylines will 2023 ein nagelneues Schiff mit 627 Kabinen in See stechen lassen, Interessenten können Kabinen kaufen und dauerhaft auf Kreuzfahrt gehen.

Storylines aus Florida will 2023 ein nagelneues Schiff mit 627 Kabinen und Suiten sowie LNG-Antrieb in See stechen lassen. Darauf können Interessenten Kabinen oder Suiten kaufen und dauerhaft auf Kreuzfahrt gehen. Bei Abwesenheit sollen sie die Möglichkeit haben, ihre Unterkunft weiterzuvermieten. Die Kaufpreise gehen bei rund 270.000 Euro los, hinzu kommt eine monatliche Gebühr von 1.900 Euro. Das Geschäftsmodell dieser ungewöhnlichen See-Residenz ähnelt demjenigen einer üblichen Eigentumswohnung, die im Voraus bezahlt wird, wobei zusätzlich eine Monatsgebühr für die laufenden Betriebskosten fällig wird. Das einzige bisher ähnlich aufgebaute Konzept betrifft das Wohnkreuzfahrtschiff „The World“, das seit dem Jahre 2002 Dauergäste beherbergt. Der negative Beigeschmack: Die Kabinen schlagen mit einer 7-stelligen Summe zu Buche und der zukünftige Bewohner muss nachweisen können, dass er mindestens 4,5 Millionen Euro auf der hohen Kante hat. „Storylines“ will dies nun ändern und als Zielgruppe auch ganz normale Familien „ins Boot“ holen.

Lebenslang All Inclusive

Der Businessplan des Startups sieht einen Einstiegspreis von knapp 270.000 Euro vor, was weit unter dem Bereich der meisten Eigentumswohnungsprojekte an Land liegt. Die monatlichen Passagierkosten würden bei rund 1.900 Euro liegen, vergleichbar mit den Lebenshaltungskosten in vielen Großstädten. Nach Angaben des Unternehmens wird das neue Wohnschiff bis 2023 den Betrieb aufnehmen. Die späteren Reiserouten würden etwas längere Aufenthalte von 3-5 Tagen im Hafen beinhalten, was eine ausgedehntere Erkundung der Uferziele ermöglicht. Die Passagiere genießen dabei eine Rundumverpflegung, wobei sie Tag für Tag unbegrenzt das Angebot von 20 Restaurantbetrieben in Anspruch nehmen können. Ein ähnliches Projekt, allerdings auf ältere Menschen begrenzt, geht bald in Deutschland an den Start: Das Startup „Ted Cruises“ plant derzeitig ein schwimmendes Altersheim, welches in Kürze in See stechen soll.

Weitere Informationen dazu unter https://www.maritime-executive.com/article/new-residential-cruise-ship-plan-offers-a-far-lower-price-point