Die Queen Mary 2 kreuzt seit gestern Abend westlich von Helgoland im Sturm.

Die Queen Mary 2 kreuzt seit gestern Abend westlich von Helgoland im Sturm. Das Schiff sollte eigentlich am  heute Morgen um 7 Uhr am Kreuzfahrtterminal Steinwerder festmachen. Wie die Reederei mitteilte, wird sich die Ankunft um bis zu 24 Stunden verschieben, da das 345 Meter lange Schiff zur Zeit nicht in die Elbmündung einlaufen kann. Wann genau das Schiff in die Elbe einlaufen darf, hängt nicht nur vom Sturm, sondern auch von der Verkehrslage ab, denn auch andere große Schiffe wie Frachter warten in der Deutschen Bucht.

Während die mehr als Passagiere nicht wie geplant heute in Hamburg die Heimreise antreten können, müssen in der Hansestadt die anreisenden Passagiere betreut werden. Ursprünglich sollte die Queen Mary 2 noch am heute Abend von Hamburg aus mit dem Star-Geiger David Garrett zu einer Reise nach Norwegen auslaufen. Die Abfahrt verschiebt sich aber, die Reederei hat eine Hotline eingerichtet.

Durch den Sturm verändert sich auch die Musik-Kreuzfahrt mit David Garrett. Der Besuch in Stavanger am Dienstag musste bereits abgesagt werden, die “Queen Mary 2” fährt direkt von Hamburg nach Oslo.

Weitere Informationen, auch für betroffene Passagiere, unter www.cunard.de/home/