Mit der AIDAmira hat AIDA das vierte Schiff der Selection Klasse in die Flotte aufgenommen. Taufpatin in Palma de Mallorca war Model Franziska Knuppe

Erneut ein Rückschlag für die Reederei Aida: Die Aidamira wird auch die nächste Kreuzfahrt ab dem 4. Dezember ohne zahlende Passagiere antreten. Eigentlich sollte die Aidamira von Palma aus Richtung Südafrika fahren, doch auch dieser Termin muss nun abgesagt werden. Das berichtet die “Ostsee-Zeitung”. Eine geplante dreiwöchige Kreuzfahrt nach Südafrika könne nicht stattfinden. Morgen sollte AIDAmira planmäßig in Richtung Südafrika zu ihrem Winterfahrgebiet aufbrechen. Jetzt soll das Schiff erst einmal richtig fertiggestellt werden. Dies soll in Palma de Mallorca und auch auf der Überfahrt zum neuen Fahrtgebiet geschehen.

Zuvor war bereits die erste Reise der Aidamira, eine viertägige Einführungsfahrt, abgesagt worden. Bei dem Schiff handelt es sich um die ehemalige Costa neoRiviera die die Selection Flotte von AIDA Cruises verstärken soll. Nach der glanzvollen Taufe (s.u.) ist die viertägige Premierenfahrt im Mittelmeer abgesagt worden. Die Jungfernfahrt des neuen Selection Schiffes sollte bis zum 4. Dezember 2019 in das südfranzösische Sète, die katalanische Metropole Barcelona und zurück nach Palma de Mallorca führen. Grund sind nach Angaben von AIDA technische Probleme. Kapitän Manuel Pannzek teilte mit, es seien noch zu viele Bereiche nicht komplett fertiggestellt. Alle bereits für die Jungfernfahrt eingecheckten Gäste mussten wieder runter vom Schiff! Sie bekommen den Reisepreis zurückerstattet. Nun soll die erste Reise am 4. Dezember in Richtung Afrika starten.

Mit der AIDAmira hat die Rostocker Reederei das vierte Schiff der Selection Klasse in ihre Flotte aufgenommen. Model und Moderatorin Franziska Knuppe, begleitet von Kapitän Manuel Pannzek, taufte in Palma de Mallorca die AIDAmira. Ein rund 20-minütiges Feuerwerk über dem mallorquinischen Hafen eröffnete die anschließende Taufparty. Stargast Johannes Oerding begeisterte mit seinen Hits die rund 1.000 Gäste an Bord. Ein weiteres Highlight des Taufabends an Bord von AIDAmira war ein Charity Event zu Gunsten von AIDA Cruise & Help. Moderatorin Mary Amiri führte durch das Programm. Versteigert wurden u.a. ein Original Rizzi, exklusive Erlebnisse mit den weiteren Stargästen an Bord wie ein Marktrundgang mit Starkoch Stefan Marquard, der auch das Taufmenü kreierte, sowie ein von den Stargästen des Abends handsignierter Champagner.

AIDA Präsident Felix Eichhorn freute sich, dass er am Ende des Abends einen Scheck in Höhe von 78.500 Euro an Reiner Meutsch für seine Stiftung FLY & HELP übergeben konnte.  “Ich danke allen unseren Gästen und Partnern, die uns bei unserem Herzensprojekt, dem Bau von Schulen in Schwellen- und Entwicklungsländern, so tatkräftig unterstützen”, sagte Felix Eichhorn. Der Erlös fließt in den Bau einer Schule in Namibia. Dies ist bereits das siebte Schulprojekt, das durch AIDA Cruise & Help gemeinsam mit der Rainer Meutsch Stiftung gebaut wird.

 

In ihrer Premierensaison 2019/2020 nimmt AIDAmira Kurs auf die Wunder im südlichen Afrika. Start- und Zielhafen der 14-tägigen Route ist Kapstadt. Weitere Häfen sind Durban, East London und Lüderitz am Rande der Namib-Wüste. Absolutes Highlight der Reisen sind die mehrtägigen Stopps in Kapstadt und in der Walfischbucht in Namibia. Von Mai bis September 2020 wird AIDAmira ab Korfu auf einer neuen Schmetterlingsroute im östlichen Mittelmeer unterwegs sein. So stehen auf der einen Route Athen, Santorin, Kreta und Brindisi in Apulien auf dem Routenplan und auf der anderen Malta, Sizilien, Crotone in Kalabrien, Olympia und Kefalonia. Beide Routen lassen sich kombinieren und sind als 14-tägige Reise buchbar.

Weitere Informationen auf www.aida.de/aidamira