Das neueste Schiff der Flotte von TransOcean Kreuzfahrten wird Vasco da Gama heißen. 2 462 Kreuzfahrer, Expedienten, Mitglieder von Reiseveranstaltern, Medien und des ClubColumbus nahmen an der Umfrage der Reederei teil, die drei Namen berühmter Entdecker zur Wahl gestellt hatte.

Das neueste Schiff der Flotte von TransOcean Kreuzfahrten wird Vasco da Gama heißen. 2 462 Kreuzfahrer, Expedienten, Mitglieder von Reiseveranstaltern, Medien und des ClubColumbus nahmen an der Umfrage der Reederei teil, die drei Namen berühmter Entdecker zur Wahl gestellt hatte. 45,76 Prozent der Teilnehmer stimmten für Vasco da Gama.

Das neue Schiff wird sowohl auf dem deutschen als auch auf dem australischen Kreuzfahrtmarkt vertrieben. Im europäischen Sommer (Mai bis Oktober) wird die Vasco da Gama ab 2019 für TransOcean Kreuzfahrten als zweites deutschsprachiges Schiff neben der Astor sowohl von Bremerhaven als auch von Kiel aus eingesetzt. Während der Sommersaison in Australien (Dezember bis März) kreuzt der Neuzugang von Freemantle (Perth) und Adelaide in den australischen Gewässern.

Die CMV Travel & Leisure Group, zu der auch TransOcean Kreuzfahrten gehört, übernimmt die ehemalige Pacific Eden ab April 2019 von P & O Cruises Australia.  Nach einem Werftaufenthalt in Singapur für einige vorbereitende Arbeiten folgt ihre Eröffnungsreise. Diese führt ab dem 24. April 2019 in 46 Nächten von Südostasien über den indischen Subkontinent, Ägypten, Jordanien durch den Suezkanal, Israel, an klassischen Highlights im Mittelmeer vorbei nach London Tilbury, Amsterdam bis nach Bremerhaven.

Weitere Informationen unter https://transocean.de/der-name-steht-fest