TUI Cruises hat den Umweltpreis Eco Trophea 2017 gewonnen. Die Reederei erhielt die Nachhaltigkeitsauszeichnung des Deutschen Reiseverbands (DRV) für ihr Projekt zur Verringerung von Lebensmittelabfällen

TUI Cruises hat den Umweltpreis Eco Trophea 2017 gewonnen. Die Reederei erhielt die Nachhaltigkeitsauszeichnung des Deutschen Reiseverbands (DRV) für ihr Projekt zur Verringerung von Lebensmittelabfällen an Bord der Mein Schiff Flotte. Besonders lobte die sechsköpfige Jury, dass die Gäste und Crew-Mitglieder bei dem Projekt direkt einbezogen und für die Thematik sensibilisiert werden und somit der bewusste Umgang mit vorhandenen Ressourcen gefördert wird. Insgesamt 21 Umweltprojekte waren vom DRV für den Umweltpreis Eco Trophea nominiert worden, die in diesem Jahr bereits zum 31. Mal verliehen wurde.

Seit Ende vergangenen Jahres geht TUI Cruises zusammen mit der gemeinnützigen Organisation United Against Waste e.V. gegen Lebensmittelabfälle an Bord vor. Mit dem Pilotprojekt auf der Mein Schiff 4 geht die Reederei neue Wege. Insgesamt wurden auf drei unterschiedlichen – jeweils einwöchigen – Reisen auf der Mein Schiff 4 die Lebensmittelabfälle gewogen, gemessen und exakt dokumentiert. Mit einem eigens von United against Waste entwickeltem Abfall-Analyse-Tool wurden die Ergebnisse ausgewertet und die Potentiale zur Vermeidung identifiziert. Diese Resultate wurden in einem Maßnahmenkatalog zusammengefasst. Bereits bei der zweiten Messung im Juni waren deutliche, positive Veränderungen erkennbar.

Dabei  sind es schon die vermeintlich „kleinen“ Maßnahmen, die große Wirkungen haben: So wurden beispielsweise im Buffetrestaurant Anckelmannsplatz an den Wok-Stationen die Behälter für die frischen Zutaten verkleinert – ohne etwas an der Auswahl zu ändern. Schon nach der zweiten Messung stellte TUI Cruises fest, dass circa 20 Prozent weniger Lebensmittelabfälle im Anckelmannsplatz anfielen.

Weitere Informationen unter  www.tuicruises.com und www.facebook.com/MeinSchiff