Udo Lindenberg hat sich mit der Kreuzfahrtreederei TUI Cruises auf ein Faröer-Verbot geeinigt

Udo Lindenberg und TUI Cruises haben sich geeinigt: Der Rockstar hatte von der Reederei  in der Auseinandersetzung um den Tierschutz ein Faröer-Verbot gefordert. Jetzt gab Lindenberg auf seiner Facebook-Seite bekannt, dass Kreuzfahrtschiffe von TUI Cruises ab Sommer 2019 nicht mehr die Färöer Inseln anlaufen werden.

Hintergrund ist, dass der Rocksänger auf Facebook einen Shitstorm geerntet hatte, nachdem er dort Werbung für den “Rockliner 5” gemacht hatte. Anfang September war er samt Orchester und rund 2500 Fans an Bord von “Mein Schiff 3” in Richtung Dänemark unterwegs gewesen. Tierschützer hatten von Tui Cruises ein Faröer-Verbot gefordert. Die Inselbewohner jagen seit Jahrhunderten die Grindelwale und werden dafür von Tierschützern seit Langem kritisiert.

Hier der Link zu Udos Facebook-Seite:

www.facebook.com/UdoLindenberg/posts/10159507420440304