TUI Cruises bestellt ein weiteres Kreuzfahrtschiff: Dies soll in Turku bei der Meyer Werft gebaut und ein Schwesterschiff der neuen Mein Schiff 1 und 2 werden. Der  Neubau mit einer Kapazität von bis zu 2.894 Passagieren soll erst 2023 ausgeliefert werden

TUI Cruises bestellt ein weiteres Kreuzfahrtschiff: Dies soll in Turku bei der Meyer Werft gebaut und ein Schwesterschiff der neuen Mein Schiff 1 und 2 werden. Der  Neubau mit einer Kapazität von bis zu 2.894 Passagieren soll erst 2023 ausgeliefert werden, weil die Werft durch den Auftrags-Boom in der Kreuzfahrtbranche ausgelastet ist.

Bis dahin wird dann wohl die „alte“ Mein Schiff 2 in der Flotte bleiben, um hohe Passagierkapazitäten bieten zu können. Eigentlich war geplant, das Schiff im nächsten Jahr an die britische Unternehmensschwester Marella zu übergeben und durch den nächsten Neubau Mein Schiff 2 zu ersetzen. Bereits in diesem Frühjahr stößt die neue Mein Schiff 1 zur Flotte, die mit fast 1000 Passagieren mehr als ihre Vorgängerin mehr Kapazitäten für TUI Cruises schafft. Die bisherige Mein Schiff 1 geht als „Marella Explorer“ an die britische TUI-Tochter Marella.

Informationen zu den TUI-Neubauten unter www.tuicruises.com/nachhaltigkeit/schiffsneubauten

und

www.tuicruises.com/blog/2017/10/die-mein-schiff-flotte-waechst-neue-mein-schiff-2-ist-auf-kiel-gelegt/