TUI Cruises, ein Joint Venture von TUI und Royal Caribbean, hat den Kauf der Luxusreederei Hapag-Lloyd Cruises erfolgreich abgeschlossen.

TUI Cruises, ein Joint Venture von TUI und Royal Caribbean, hat die Luxus-Reederei Hapag-Lloyd Cruises, übernommen. Die TUI Group hat damit den Verkauf der Tochter Hapag-Lloyd Cruises erfolgreich abgeschlossen. Der  in Hamburg unterzeichnete Vertrag bewertet die Hapag-Lloyd Cruises den Angaben zufolge mit 1,2 Milliarden Euro exklusive der Nettoverschuldung. Die Transaktion wurde bereits im Februar vereinbart, die TUI bleibt künftig mit 50 Prozent am Ergebnis der Hapag-Lloyd Cruises beteiligt. Damit soll das seit 2008 bestehende Joint Venture zwischen dem Reisekonzern und Royal Caribbean Cruises weiter ausgebaut werden. Laut Chef Fritz Joussen bringt das Geschäft mit Royal Caribbean zudem zwei entscheidende Vorteile: erstens den Zugang zu internationalen Märkten und zweitens wäre auch die Finanzierung neuer Schiffe leichter zu bewältigen. Joussen sieht außerdem großes Potenzial im Segment der Expeditionskreuzfahrten. Dass durch den Deal die Marken verwässert werden könnten, schließt Joussen aus: Die Partner würden weiterhin für ihre Kernkompetenzen stehen: die starke Marke und Vertriebsstärke der TUI sowie die Schiffsbaukompetenz und die operative Erfahrung von Royal Caribbean. Die Übertragung der einzelnen Hapag-Lloyd Cruises Schiffe auf das Gemeinschaftsunternehmen wird in den nächsten Tagen abgeschlossen. Die Flotte von Hapag-Lloyd Cruises besteht aus den Luxuskreuzfahrtschiffen Europa und Europa 2 sowie drei Expeditionskreuzfahrtschiffen.

Durch die Zusammenführung unter dem Dach des Joint Ventures entsteht ein feuropäisches Kreuzfahrtunternehmen mit einer Flotte von aktuell zwölf Schiffen. Die beiden deutschen Anbieter von Hochseekreuzfahrten und Schiffsexpeditionen sollen auch künftig mit ihren erfolgreichen Produktkonzepten agieren: TUI Cruises wird weiter das deutschsprachige Premiumsegment bedienen, Hapag-Lloyd Cruises bleibt ausschließlich im Luxus- und Expeditionssegment präsent.

Weitere Informationen unter https://www.hl-cruises.de/