Umweltverschmutzung Kreuzfahrtschiffe, Kreuzfahrtschiffe Umwelt, Umweltschutz Kreuzfahrtschiffe

Laut Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat die Schifffahrt in Hafenstädten wie Hamburg aber einen großen Anteil an der Luftbelastung. Wie das „Hamburger Abendblatt“ berichtet, sind Schiffe für die Emission von 7944 Tonnen Stickoxid verantwortlich, der Kfz-Verkehr für 5949 Tonnen. Bei den Schiffen stammt die Belastung aber größtenteils von Containerschiffen. Kreuzfahrtschiffe haben am Gesamtausstoß von Stickoxid nur einen Anteil von 200 Tonnen oder umgerechnet nicht mal zwei Prozent. Den Hamburger Hafen laufen pro Jahr ca. 12.000 Schiffe an, in 2017 werden rund 200 Kreuzfahrtschiffe erwartet.

Die Umweltministerin sagte dem „Hamburger Abendblatt“, sie sehe dringenden Handlungsbedarf. Es könne nicht sein, dass an Pkw harte Maßstäbe angelegt werde und man Fracht- und Kreuzfahrtschiffe unreguliert Gifte in die Luft blasen lasse. Reedereien sollten den Schadstoffausstoß senken.

Gäste von Kreuzfahrten sollten sich klar machen, dass dies so nicht weitergehen könne – und dass es im Zweifel eben auch etwas teurer werde, wenn man mehr Wert darauf lege, den Schadstoffausstoß zu senken. Im Hamburger Luftreinhalteplan werde allerdings nur gefordert, dass die Emissionen aus dem Schiffsverkehr bis 2020 um 0,5 Prozent zurückgehen sollen.

Weitere Informationen zur Umweltdebatte:

http://www.cliadeutschland.de/presse/Neue-Studie-belegt-die-Fuehrungsrolle-der-Kreuzfahrtindustrie-im-79

www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/verkehr/schifffahrt/kreuzschifffahrt/index.html

www.youtube.com/watch?v=CcOfPDPt51c&feature=player_embedded