Rezension / Buchbesprechung Unglaubliche Reisen von David Barrie, mare Verlag, zugleich informativ und unterhaltsam

In „Unglaubliche Reisen“ hat Autor David Barrie eine große Fülle von navigatorischen Höchstleistungen im Tierreich zusammengetragen und erklärt diese Phänomene anschaulich und leicht verständlich. Denn die Orientierungsfähigkeit im Tierreich ist extrem beindruckend. Die Leistungen vieler Zugvögel, Wale, Lachse und anderer Tiere, die Reisen um die halbe Welt unternehmen und danach wieder erfolgreich die heimatlichen Brutplätze ansteuern, sind absolut erstaunlich. Unglaubliche Reisen enthält eine Fülle verblüffender Beispiele, stellt Methoden sowie Ergebnisse der Tiernavigationsforschung umfassend dar und berichtet über Sinne und Fähigkeiten, von denen wir Menschen nur träumen können.

Wie orientieren sich Tiere in, unter und über der Landschaft und dem Wasser? Was wissen wir von den Sinnen und kognitiven Fähigkeiten von Insekten, Vögeln, Fischen oder Meeressäugern? Wie schaffen es Tiere sich mithilfe von Licht, Geruch oder Magnetismus über Tausende von Kilometern in ihre Winterquartiere zu kommen oder punktgenau an den Ort ihrer Geburt zu navigieren? Wobei helfen dem Menschen die Erkenntnisse, die wir aus der Entschlüsselung dieser Geheimnisse gewinnen? Die Antworten führen den Leser rund um die Welt und in die Tiefen der Verhaltensforschung.

Gut verständlich und lebhaft beschreibt der Autor die Arbeiten der Forscher.  Für „Unglaubliche Reisen“ hat David Barrie viele Wissenschaftler bei ihrer Feld- oder Laborarbeit besucht, um aus erster Hand von den mitunter raffinierten Methoden ihrer Studien zu berichten. Vieles, was der Autor an Sachkenntnissen aus Verhaltensforschung, Neurologie, Geophysik, Kartografie, Labor- und Feldforschung kunstvoll verbindet, wäre im Einzelnen nur mit gehörigem Vorwissen verständlich. So werden fundiert neueste wissenschaftliche Erkenntnisse miteinander verknüpft. Zum Abschluss der einzelnen Kapitel gibt es noch kurzweilige Anekdoten.

Barries Schilderungen sind äußerst anschaulich, die Darstellung ist zugleich informativ und unterhaltsam. Er reiht die Themen so wohlabgestimmt aneinander, dass sich ein ganz zwangloser Lesefluss ergibt. Das Buch wird durch einen umfassenden Anhang mit Anmerkungen, Bibliografie, Register und ein umfassendes Quellenverzeichnis ergänzt. Das im besten Sinne populärwissenschaftliche Sachbuch wird vor allem viele Tierfreunde ansprechen, aber auch wer sich für (populär)wissenschaftliche Literatur interessiert. Kommt voll auf seine Kosten.

Fun Fact am Rande: Schreiben scheint in der Familie zu liegen: Obwohl Barrie seine berufliche Karriere im diplomatischen Dienst verbracht hat und nicht hauptberuflich als Autor tätig war, hat er einen tollen Schreibstil entwickelt. Das Talent könnte von seinem Urgroßonkel stammen: James Matthew Barrie hat das weltbekannte Kinderbuch „Peter Pan“ geschrieben.

 

Unglaubliche Reisen

David Barrie

mare Verlag

Aus dem Englischen von Harald Stadler

Gebunden mit Schutzumschlag und Lesebändchen, 368 Seiten, 26 Euro

ISBN: 978-3-86648-282-1

Weitere Informationen unter https://www.mare.de/buecher/unglaubliche-reisen-8282