Vor der Küste von Uruguay liegt ein Expeditionskreuzfahrtschiff fest, auf dem mindestens 80 Passagiere und Crewmitglieder mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Update (9.4.): Mittlerweile sind an Bord der vor Uruguay liegenden Greg Mortimer 128 der insgesamt 217 Passagiere und Besatzungsmitglieder positiv auf Covid-19 getestet worden waren, berichtet das britische Fachblatt Travel Weekly. Passagiere und Crew, die positiv getestet wurden, müssen  an Bord bleiben. Sie werden regelmäßig überprüft und dürfen erst von Bord, wenn ihre Covid-19-Erkrankung überstanden ist.

Vor der Küste von Uruguay liegt ein Expeditionskreuzfahrtschiff fest, auf dem mindestens 80 Passagiere und Crewmitglieder mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die Menschen an Bord der Greg Mortimer von Aurora Expeditions, die seit einer Woche vor der Hauptstadt von Uruguay, Montevideo, vor Anker liegt, wurden von den Behörden auf das Coronavirus getestet. Insgesamt sollen sich 216 Passagiere an Bord befinden, uruguayische Ärzteteams testeten alle auf COVID-19, 81 Tests waren positiv, 45 negativ und weitere 90 Ergebnisse sollen innerhalb der nächsten 24 Stunden feststehen. Die Infizierten waren nicht isoliert, daher werden weitere Fälle erwartet.

Sechs lebensbedrohlich erkrankte Gäste durften das Schiff verlassen und werden jetzt im Krankenhaus in Montevideo behandelt. Die Schiffskabinen wurden mittlerweile in grüne, gelbe und rote Gruppen eingeteilt, so dass Gesunde, Verdachtsfälle und Erkrankte getrennt werden. Das Gesundheitsministerium von Uruguay gab bekannt, dass ein Team von 16 uruguayischen Ärzten und Krankenschwestern das Schiff noch einmal betreten sollen, um erneute Tests durchzuführen. Ausschiffungspläne werden jetzt in Betracht gezogen, aufgeteilt in drei Gruppen: diejenigen, die negativ auf COVID-19 getestet wurden, diejenigen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, aber derzeit noch keine Symptome zeigen, und diejenigen, die positiv getestet wurden und erkrankt sind. Das Schiff unter der Flagge der Bahamas liegt seit einer Woche etwa zwanzig Kilometer vom Hafen von Montevideo entfernt vor Anker. Aus Ushuaia kommend war das Endziel der Hafen von Las Palmas auf den Kanarischen Inseln.

Weitere Informationen unter https://latina-press.com/news/274526-coronavirus-uruguay-mehr-als-60-passagiere-auf-kreuzfahrtschiff-infiziert/

und https://www.smh.com.au/national/more-than-80-passengers-on-board-greg-mortimer-cruise-ship-test-positive-for-covid-19-20200406-p54hk4.html