Die Schweizer Reederei Viking River Cruises hat bei der Neptun Werft in Rostock-Warnemünde sechs weitere Flusskreuzfahrtschiffe bestellt. Die Neubauten der sogenannten  „Viking Longship Class“, sollen 2019 abgeliefert werden

Die Schweizer Reederei Viking River Cruises hat bei der Neptun Werft in Rostock-Warnemünde sechs weitere Flusskreuzfahrtschiffe bestellt. Die Neubauten der sogenannten  „Viking Longship Class“, sollen 2019 abgeliefert werden und ergänzen die Serie von mehr als 50 Flusslinern, die Neptun bereits für Viking gefertigt hat. Die Flussschiffe werden ca. 135 m lang und 11,45 m breit sein und einen Tiefgang von ca. 1,60 m haben. Die Schiffe bieten 190 Passagieren in 95 Außenkabinen Platz. Für die Besatzungsmitglieder stehen 31 Kabinen zur Verfügung. Wie alle Schiffe der Viking-Flotte erhalten auch diese eine zukunftsweisende dieselelektrische (Hybrid)-Antriebsanlage. Die neuen Schiffe können in europäischen Fahrtgebieten wie Rhein, Main und Donau, aber auch in niederländischen Gewässern eingesetzt werden. Viking River Cruises gehört mit einer Flotte von 65 Schiffen zu den führenden Anbietern von Flusskreuzfahrten in Europa, Russland, Ukraine, China und Südostasien.

Die Neptun Werft hat sich in den vergangenen 15 Jahren einen exzellenten Ruf beim Bau von Flusskreuzfahrt- und Spezialschiffen erworben. An der Warnow entstanden bislang 68 Flussschiffe, unter anderem auch für die Rostocker Reederei A-Rosa. Darüber hinaus baut die NEPTUN WERFT in den nächsten Jahren für die beiden anderen Werfen der MEYER Gruppe Schwimmteile mit eine Länge von bis zu 140 Meter und einer Breite von 42 Meter.

Weitere Informationen unter www.neptunwerft.de/de/neptunwerft_de/index.jsp