Viking Line lässt im chinesischen Xiamen eine besonders umweltfreundliche LNG-Fähre mit einer Länge von 218 Metern für 2800 Passagiere bauen.

Viking Line lässt im chinesischen Xiamen eine besonders umweltfreundliche LNG-Fähre bauen. Das noch namenlose Schiff, das Ende 2020 abgeliefert werden soll, ist mit einer Länge von 218 Metern für 2800 Passagiere ausgelegt. Es erhält 922 Kabinen und soll Anfang 2021 auf der Route Stockholm–Åland–Turku eingesetzt werden. Der Neubau wird das neue Flaggschiff der Flotte. Es ist noch einmal etwas größer als die erste große LNG-Fähre, die Viking Grace, soll aber trotzdem noch einmal zehn Prozent weniger Treibstoff benötigen. Das würde es zu einem der energieeffizientesten Schiffe der Welt machen. Durch den Flüssiggas-Antrieb wird es zudem deutlich weniger Schadstoffe als Schiffe mit anderen Kraftstoffen in die Luft blasen.

Auf der Route, die die neue Cruise Ferry befahren soll, passiert sie die Schären und soll dabei möglichst sauber unterwegs sein. Die Inselwelt dürfte aus den besonders großen Panoramafenstern für Reisende eine echte Attraktion sein. Jan Hanses, Präsident und CEO von Viking Line, ist überzeugt, dass auch innovative Technologien für Gäste bei der Buchung entscheidend werden: „ Für den Passagier von morgen werden Umweltfaktoren und Komfort wichtiger denn je sein. Unsere Passagiere werden die Schären sehen, wie sie sie noch nie zuvor gesehen haben.“