Viking Ocean Cruises hat bei der italienischen Werftgruppe Fincantieri weitere Schiffe bestellt. Sechs Neubauten kommen in den Jahren 2018 bis 2023.

Viking Ocean Cruises hat bei der italienischen Werftgruppe Fincantieri weitere Schiffe bestellt. Nachdem die Verträge für das siebente und achte Schiff der Flotte von Viking Ocean finalisiert worden waren, zog die Reederei eine Option für noch zwei weitere Schiffe.

Die beiden neuen Einheiten werden Schwesterschiffe der bereits ausgelieferten und im Bau befindlichen Kreuzfahrtschiffe, haben also ebenfalls eine BRZ von 47.800 und verfügen über 465 Balkonkabinen für 930 Gäste. Die Neubauten werden auch mit dem derzeit modernsten Sicherheitssystem “Safe return to port“ ausgerüstet werden.

Die Viking-Flotte besteht aus den ebenfalls am Fincantieri-Standort Maghera bei Venedig gebauten Viking Star, die im März 2015 ausgeliefert wurde, sowie den am Standort Ancona gebauten Viking Sea, Viking Sky und Viking Sun. Die letzten beiden Schiffe wurden im Januar und September diesen Jahres in Dienst gestellt, die anderen sechs Schwesterschiffe folgen von 2018 bis 2023.

Weitere Informationen unter www.vikingcruises.com/oceans