Warnemünde wird im nächsten Jahr 206 Ankünfte von 44 Kreuzfahrtschiffen verzeichnen können. Die Kreuzfahrtsaison beginnt in Warnemünde schon im März

Warnemünde wird im nächsten Jahr mehr als 200 Ankünfte von Kreuzfahrtschiffen verzeichnen können. Die Kreuzfahrtsaison beginnt in Warnemünde schon im März und bringt mehr Anläufe als 2019. Als erstes Passagierschiff werde am 24. März die “Boudicca” der englischen Reederei Fred Olsen Cruise Lines an der Warnow-Mündung festmachen, teilte die Hafengesellschaft Rostock Port mit. Insgesamt seien 206 Anläufe von 44 Kreuzfahrtschiffen geplant nach 196 mit insgesamt 906.000 Seereisenden in diesem Jahr. In den nächsten zwölf Monaten sollen an 131 Tagen Kreuzfahrtschiffe an den Kaimauern festmachen. Im Mai, Juni, August und September wird es an jeweils einem Tag auch Vierfach-Anläufe geben. Sechs Schiffe werden erstmals Kurs auf Warnemünde nehmen, darunter die “Celebrity Apex”, die “Norwegian Escape”, die “Spirit of Discovery” und mit der 330 Meter messenden “Sky Princess” auch das längste Schiff der Saison. Mit einer Bruttoraumzahl von 164.600 wird “Norwegian Escape” das größte Schiff der kommenden Saison sein. Die Reederei Aida wird mit drei Schiffen von ihrem Ostseebasishafen an der Warnow operieren. Die “Albatros” wird auf der Fahrt von Kopenhagen nach Wismar am 19. Dezember die nächste Saison beschließen. 2020 wird die klimafreundliche Landstromanlage und auch das zweite Passagierterminal in Betrieb genommen werden. Um im harten Wettbewerb zwischen den Kreuzfahrthäfen bestehen zu können, will die Hafengesellschaft nach eigenen Angaben 250 Millionen Euro in die Entwicklung der Infrastruktur investieren, 40 Millionen fließen allein in den Bau des zweiten Terminals.

Weitere Informationen unter https://www.rostock-port.de/index.html