Die mehrfach verschobene Jungfernfahrt des ersten Hochseekreuzfahrtschiffes von Nicko Cruises, der World Explorer, verzögert sich erneut.

Nicko Cruises muss die Jungfernfahrt der World Explorer jetzt komplett absagen. Grund ist eine erneute Verzögerung bei der Fertigstellung des ersten Hochseeschiffes für die Muttergesellschaft Mystic. Erst am Freitag hatte der Stuttgarter Veranstalter die Jungfernfahrt auf den 31. Juli verschoben und die Einschiffung nach Kiel verlegt. Da die portugiesische Werft auch diesen Termin nicht halten kann, wird das Schiff nun direkt nach Reykjavik überführt, wo am 5. August die erste Reise nach Grönland starten soll. Kunden, die von der Absage der Jungfernreise betroffen sind, erhalten laut nicko cruises umgehend den Reiespreis erstattet und zusätzlich einen Kulanzrabatt in Höhe von 75 Prozent auf den Kabinenpreis einer beliebigen Kreuzfahrt aus dem Nicko-Programm 2020 oder 2021. Nach dem Nordland-Einsatz soll die World Explorer im September zu den Cruise Days in Hamburg einem breiten Publikum vorgestellt werden.

Ursprüngliche Meldung

Die mehrfach verschobene Jungfernfahrt des ersten Hochseekreuzfahrtschiffes von Nicko Cruises, der World Explorer, verzögert sich erneut. Wie der Veranstalter mitteilt, seien die letzten Fertigstellungsarbeiten am Interieur sowie die Warenanlieferungen noch nicht abgeschlossen. Daher könne das Schiff die Werft nicht planmäßig verlassen. Damit wurde auch der Fahrplan der Premierenreise mit geplanter Abfahrt am Montag, 29. Juli in Kiel angepasst und die Kreuzfahrt verkürzt. Betroffene Kunden sollen heute über die Änderungen informiert werden. Sie erhalten 50 Prozent Rabatt auf die geänderte Kreuzfahrtroute oder auf eine Neubuchung aus dem Hochseeprogramm 2020 oder 2021.

Die Indienststellung der World Explorer entwickelt sich damit zur unendlichen Geschichte: Ursprünglich war der Start der Jungfernfahrt für den 2. Mai geplant gewesen. Danach hatte die Reederei den 1. Juni für die erste Kreuzfahrt des Neubaus angepeilt, dann Anfang Juli. Dann sollte das Schiff am 29. Juli von Kiel aus in Richtung Nordeuropa in See stechen.

Die Besonderheit von World Explorer liegt in der geringen Schiffsgröße. Das Schiff verfügt über Eisklasse 1B sowie Polarklasse C und kann damit sämtliche Weltmeere befahren. Mit einer Länge von nur 126 Meter kann das Schiff Häfen ansteuern, die für die großen Hochseeschiffe unzugänglich sind. World Explorer bietet neben bequemen Kabinen und Suiten zwischen 17 und 44m² zwei Lounges mit bester Aussicht, einen Wellness- und Fitnessbereich mit Sauna und vieles mehr. 105 Crewmitglieder kümmern sich um die maximal 200 Gäste., das Schiff ist im Luxussegment positioniert. Zunächst sind fünf Fahrtgebiete geplant: Nordland, Baltikum, Mittelmeer, Westeuropa sowie zwei Transatlantik-Routen.

Weitere Informationen unter https://www.nicko-cruises.de/flotte/schiff/world-explorer/