Der Stuttgarter Veranstalter  nicko cruises bekommt ein zweites Hochseeschiff: Ab der Saison 2020 wird die World Voyager im Einsatz sein.

Der Stuttgarter Veranstalter  nicko cruises bekommt ein zweites Hochseeschiff: Ab der Saison 2020 wird die World Voyager im Einsatz sein. Das Unternehmen setzt damit seinen Wachstumskurs auch auf hoher See weiter fort. Das gab nicko tours bei der Vorstellung seines zweiten Hochseekatalogs „Seereisen 2020“ bekannt.

Die baugleichen Schwesterschiffe World Explorer und World Voyager sind konzipiert für anspruchsvolle Gäste, die Natur- und Reiseerlebnisse in familiärer Atmosphäre suchen. Mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis, ausgewählten Routings und deutschsprachigem Ausflugsangebot positioniert sich nicko cruises in einer attraktiven Nische des Kreuzfahrtmarktes. Die Fahrtgebiete reichen von Mittelmeer und Westeuropa bis hinauf zu Ostsee und Baltikum sowie Nordeuropa, Transatlantik und Südamerika. Für die Saison 2020 hat nicko cruises sein Angebot auf 24 unterschiedliche Routen ausgebaut und kreuzt unter anderem nun auch im östlichen Mittelmeer und durch die malerischen skandinavischen Inseln. Sieben Abfahrten haben ihre Ein- und/oder Ausschiffung in den deutschen Häfen Kiel oder Hamburg.

Mit einer Länge von nur 126 Metern können beide Schiffe kleine Häfen erreichen und Passagen befahren, die für größere Schiffe nicht zugänglich sind. World Voyager wird beispielsweise auf der elftägigen Reise von Athen über Mykonos und Santorin nach Dubrovnik den Kanal von Korinth durchqueren, der aufgrund seiner Breite von nur 24 Metern zu den faszinierendsten Passagen für ein Kreuzfahrtschiff gehört. Die Geschichte und Höhepunkte des östlichen Mittelmeeres erleben die Gäste besonders intensiv auf der 15-tägigen Kreuzfahrt ab/an Athen inklusive Besuch der „schwebenden“ Meteora-Klöster, der Metropole Istanbul und der typisch griechischen Dörfer auf den Kykladen. Eine Besonderheit beim Stuttgarter Veranstalter sind auch die deutschsprachigen Ausflugspakete, die bereits vorab buchbar sind. Sie werden ergänzt durch weitere individuelle Ausflugsmöglichkeiten, die an Bord hinzugebucht werden können. Damit erleben die Gäste Land und Leute besonders intensiv.

Die beiden Schiffsneubauten World Explorer und World Voyager verfügen über einen umweltschonenden dieselelektrischen Hybridantrieb von Rolls-Royce. Damit können die Schiffe durch ruhige Gewässer nahezu lautlos und lokal emissionsfrei gleiten. Neuartige Tankstabilisatoren sorgen zusätzlich zu den konventionellen Flossenstabilisatoren für noch mehr Komfort bei Seegang. Beide Schiffe verfügen über Eisklasse 1B und Polarklasse C, was insbesondere für die Reisen nach Nordeuropa optimale Sicherheitsreserven bietet.

Die Kabinen und Suiten an Bord der Schiffe bieten den Komfort eines Hotels auf 5-Sterne-Niveau. Die zwischen 17 und 41 Quadratmeter großen Räume sind auf drei Passagierdecks verteilt und bieten alle ein äußerst wohnliches Flair. Ein Highlight der nordisch-elegant eingerichteten Außenkabinen sind die großen, zu öffnenden Panoramafenster oder die Kabinen mit eigener Veranda. Ein besonderer Clou: Die Fensterfronten der sogenannten „Infinity-Kabinen“ auf den Decks 5 und 6 sind mit zwei horizontalen Glaselementen ausgestattet, von denen das obere Element absenkbar ist und sich so zu einer Balkonbrüstung (Juliet-Balkon) verwandeln lässt.

Mit 9.400 BRZ und einer Passenger-Space-Ratio von 47 bieten World Explorer und World Voyager außerdem ausreichend Platz und Raum für individuelle Entfaltung. Der Wellnessbereich lädt nach einem erlebnisreichen Tag zum Entspannen ein. Im Fitnessbereich erwarten die Gäste ein Pool, ein Whirlpool und eine kleine Auswahl an modernsten Cardio-Geräten. Auch Yoga- und/oder Pilates-Stunden werden an Bord angeboten.

Drinks genießen die Gäste in der Explorer Lounge. Die Observatory Lounge bietet mit ihrer großen Glaskuppel beste Aussichten. Im bordeigenen Theater dürfen sich die Gäste auf Edutainment freuen: Ausgesuchte Lektoren und bekannte Experten sowie Filmvorführungen runden das Reiseerlebnis ab. Das TV-System auf der Kabine bietet zusätzlich destinationsbezogene Filme und Reportagen „on demand”. Die insgesamt 105 Crewmitglieder sorgen dafür, dass sich die maximal 200 Gäste an Bord rundum wohlfühlen. Die kleine Anzahl an Passagieren ermöglicht eine sehr individuelle Betreuung und einen persönlichen Umgang. Das nicko cruises Serviceangebot reicht von unterschiedlichen Getränkepaketen über Hotelverlängerungspakete in vielen attraktiven Städten bis hin zu komfortablen An- und Abreisepaketen per Flug, immer inklusive Rail&Fly sowie Transfers. Bei allen Reisen, die in Deutschland beginnen oder enden, sind An- und Abreisepakete mit der Bahn buchbar.

Auch im neuen Katalog „Seereisen 2020“ hält der Stuttgarter Anbieter an seinem Grundsatz fest, stets ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis zu garantieren: Eine viertägige Schnupperreise von Porto nach Dublin ist beispielsweise schon ab 699 Euro buchbar, eine zehntägige Mittelmeerkreuzfahrt von Valletta nach Lissabon mit Zwischenstopps an der Amalfi Küste, auf Korsika und auf den Balearen bereits ab 2.599 Euro. In den angeführten Preisbeispielen sind die Super-Frühbucher-Ermäßigungen, die bis 31. Mai 2019 gelten, bereits abgezogen. Bei Kombination mehrerer Kreuzfahrten gibt es zusätzliche Kombi-Rabatte.

Weitere Informationen zum Angebot von nicko cruises auf der Webseite unter www.gemeinsamaufkurs.de.