Der 800.000ste Gast kam am Wochenende am Kreuzfahrtterminal Steinwerder an: Der Brite ging gerade zusammen mit seiner Partnerin von Bord der MS "Columbus", als er von einem Shanty Chor und einem weihnachtlichen Begrüßungskomitee empfangen wurde. Kreuzfahrt­direktorin Sacha Rougier, der Geschäftsführer der Kreuzschifffahrtsinitiative Hamburg Cruise Net, Matthias Rieger und Allwyn Furtado Hoteldirektor der Reederei Cruise & Maritime Voyages übermittelten die Glückwünsche

Update 25.11.: Hamburg zieht eine positive Bilanz der noch laufenden Kreuzfahrt-Saison: Die Cruise Gate Hamburg GmbH, zentrale Anlaufstelle für alle Kreuzfahrt-Reedereien in der Hansestadt, verzeichnet 280 Anläufe, 49 verschiedene Schiffe von 20 Reedereien, zehn Erstanläufe, eine Taufe und voraussichtlich mehr 750.000 Kreuzfahrt-Reisende. Dazu kommen noch 41 Anläufe von Flusskreuzfahrtschiffen. Für 2023 sind 284 Anläufe sowie  37 Anläufe von Flusskreuzfahrtschiffen geplant. Es sind auch acht Erstanläufe geplant, darunter zwei Schiffe von neuen Reedereien: die Ocean Albatros von Albatros Travel und die Explora I von Explora Journeys.

Update 18.6.: Hamburg hat auch im zweiten Jahr der Coronakrise im vergleich zu der Zeit davor massiven Schwund an Kreuzfahrtpassagieren. In der Saison 2019 hatten die Passagierzahlen noch bei 815.000 Gästen gelegen bei 209 Anläufen von Kreuzfahrtschiffen. Zwar sind die Zahlen im Vergleich zum  ersten Corona-Jahr leicht gestiegen, doch haben in der 2021 nur etwa halb so viele Kreuzfahrtschiffe den Hamburger Hafen angelaufen wie vor der Pandemie: 2020 waren es 81 Anläufe, im vergangenen Jahr dann 108 (im Vergleich zu 209 in 2019, s.o.). Noch stärker sank die Zahl Passagiere, die mit 112.000 Gästen in der Saison 2021 nur rund 14 Prozent der Zahl von 2019 ausmachte, also 86 Prozent weniger!  Für dieses Jahr geht Cruise Gate Hamburg von rund 270 Anläufen aus.

 

Ursprungsmeldung: Der Kreuzfahrthafen Hamburg hat in diesem Jahr nicht nur einen neuen Rekord aufgestellt, sondern die für 2017 anvisierte Marke an Passagieren weit übertroffen: 700.000 Kreuzfahrtpassagiere wollte die Hansestadt in diesem Jahr zählen, jetzt sind es sogar 100.000 mehr. Der 800.000ste Gast kam am Wochenende am Kreuzfahrtterminal Steinwerder an: Der Brite ging gerade zusammen mit seiner Partnerin von Bord der MS “Columbus”, als er von einem Shanty Chor und einem weihnachtlichen Begrüßungskomitee empfangen wurde. Kreuzfahrt­direktorin Sacha Rougier, der Geschäftsführer der Kreuzschifffahrtsinitiative Hamburg Cruise Net, Matthias Rieger und Allwyn Furtado Hoteldirektor der Reederei Cruise & Maritime Voyages übermittelten die Glückwünsche und überreichten dem verdutzten Passagier ein Erlebnispaket für einen Aufenthalt in der Hansestadt. Den Inhalt hatten touristische Partner der Hamburg Cruise Net zur Verfügung gestellt: Dazu gehört eine Übernachtung im Atlantic Kempinski, eine Stadtrundfahrt, der Eintritt ins Miniatur Wunderland und das Prototyp Automuseum, eine Werksführung bei Airbus sowie eine HamburgCard.

Die britische Reederei Cruise & Maritime Voyages nimmt seit Juni 2017 mit der “Columbus” von London Tilbury aus Gäste mit in die Hansestadt. Im nächsten Jahr sind drei weitere Anläufe im Hamburger Hafen geplant. “Die Tatsache, dass wir immer wieder neue Reeder hier begrüßen können, beweist die Attraktivität Hamburgs als Destination”, sagte Kreuzfahrtdirektorin Rougier. Willkommenskultur und Aufenthaltsqualität seien für Hamburg ein wichtiges Thema, ergänzte Rieger.

Weitere Informationen unter www.cruisegate-hamburg.de/de sowie www.hamburgcruisecenter.eu/de/cruisenet/handlungsfelder