Buchkritik / Rezension "Im Versteck", Sabine Thiesler, Heyne Verlag. Aufwühlender Thriller mit ernsten Themen, spannend, aber manchmal fast nicht auszuhalten.

„Im Versteck“ ist bereits der zwölfte Thriller von Sabine Thiesler. Die zwei Mal mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete Schriftstellerin und Drehbuchautorin ist eine der erfolgreichsten Thriller-Verfasserinnen im deutschsprachigen Raum, jedes ihrer elf vorhergehenden Bücher erreichte bisher Bestsellerstatus im SPIEGEL oder STERN. In ihrem neuesten Thriller geht es um Paul Böger, sich in den toskanischen Bergen ein völlig verwahrlostes und abgelegenes Haus kauft, seinen Job als Fotograf kündigt und alle Brücken in Deutschland abbricht. Von nun an vermeidet er, so gut es geht, jeden menschlichen Kontakt und versteckt sich in der Einsamkeit. Denn er ist auf der Flucht vor sich selbst und seinem unbezwingbaren Trieb, Schlimmes zu tun.

Die Bestseller-Autorin versteht es, die Geschichte von Anfang an fesseln aufzubauen und ihr Erzählstil ist brillant, aber schonungs- und gnadenlos drastisch. Der Leser wird tief in die Abgründe von Paul hineingezogen, der verstörende Taten begeht. Thiesler beschreibt menschliche Abgründe, die detaillierten Beschreibungen der Beziehung zwischen der Mutter von Böger und ihrem Sohn gehen bis an die Grenzen der Erträglichkeit. Die Charaktere der handelnden Personen sind sehr gut konstruiert, schlüssig und durchgängig. Besonders die Hauptperson Paul Böger ist in seiner hoffnungslosen Zerrissenheit auf den Punkt getroffen. Paul zeigt alle Facetten und die volle Bandbreite einer kaputten Seele. Die Kapitel sind meist recht kurz und wechseln zwischen Paul und den Ermittlern, die ihm auf den Fersen sind. Durch die schnellen Wechsel und unterschiedlichen Perspektiven bleibt es immer spannend. Hervorragende Plots, in dichter Atmosphäre, vor allem wenn es um Orts- und Landschaftsbeschreibungen geht – sei es in der Toskana oder in der deutschen Großstadt.

Ein aufwühlender Thriller mit ernsten Themen wie Kindesmissbrauch bis hin zu Lustmord! Spannend, aber manchmal fast nicht auszuhalten. Nichts für Zartbesaitete oder schwache Nerven. Diese Geschichte muss man erstmal verdauen.

Im Versteck

Sabine Thiesler

Heyne Verlag

Gebunden, 592 Seiten, 20 Euro

ISBN: ‎ 978-3453272903

Weitere Informationen unter https://www.penguinrandomhouse.de/Buch/Im-Versteck/Sabine-Thiesler/Heyne/e567853.rhd