Rezension/Buchkritik "In Deutschland um die Welt, Franziska Consolati, Conbook Verlag. Tolles Buch mit vielen Ideen für Urlaub oder Ausflüge

Was für eine geniale Idee, gerade in Corona-Zeiten, wo Fernreisen mit ständig wechselnden Regeln sowie viel Unsicherheit verbunden sind! Und das Beste: der Buchtitel „In Deutschland um die Welt“ hält, was er verspricht: Orte, Plätze, Erlebnisse und Begebenheiten in der Heimat, die den Originalen aus aller Welt gleichen oder zumindest ähneln. Warum in die Ferne schweifen, wenn es doch (wegen Corona) nicht möglich ist und das Gute, aber Unbekannte, doch so nahe liegt? Exotik und Abenteuer sind auch quasi vor der eigenen Haustür zu finden – wenn man weiß wo und wie. Genau da hilft dieses Buch von Franziska Consolati, die nicht nur die exotischen Orte besucht, sondern Pendants in Deutschland gesucht und gefunden hat.

Ein paar Beispiele gefällig? Pfahlbauten wie am Amazonas gibt es im baden-württembergischen Unteruhldingen am Bodensee. Das kleine Dorf auf Stelzen ist ein Nachbau der ursprünglichen Pfahlbauten, die aus der Steinzeit stammten und deren Überreste sowie Waffen, Jagd- und Haushaltsutensilien, Schmuck und Kleidungsreste in einem kleinen Museum besichtigt werden können. 23 kleine und große Pfahlbauten mit Schilfdächern, gebaut aus Holz und Lehm und verbunden durch Brücken und Stege, stehen im See – genau so wie vor 20.000 Jahren. Zur Exotik kommen hier noch Geologie- und Geschichtskunde dazu. Man muss auch nicht nach Venedig, um in einer Gondel durch die Kanäle der Altstadt zu fahren. Bamberg ist viel näher dran, die komplette Altstadt ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe und die Gondeln so original wie in Venedig, denn sie werden in denselben Werkstätten gebaut. Nur die Gondolieri sind echte Oberfranken und heißen Jürgen und Norbert.

Eine Flamingo-Kolonie, ganz wie in den schönsten Nationalparks Südamerikas oder Afrikas, lebt frei und wild im Naturschutzgebiet Zwillbrocker Venn an der deutsch-niederländischen Grenze. Vermutlich sind die ersten Exemplare aus einem Zoo ausgebrochen und haben sich in den Feuchtwiesen niedergelassen. Fakt ist: seit rund 25 Jahren lebt im Münsterland jetzt eine Flamingo-Kolonie aus mehr als 50 Vögeln auf einer kleinen Insel mitten im sogenannten Lachmöwensee. In der nördlichsten Flamingogemeinde der Welt lassen sich ab Mitte Mai auch prima Küken und Jungvögel aus der Ferne beobachten. Und die Kolonie wächst ständig weiter: Mittlerweile lassen sich vier der sechs bekannten Flamingo-Arten nachweisen, was bedeutet, dass verwandte Artgenossen sich den ursprünglichen Ausreißern angeschlossen haben müssen, wenn diese auf den Zügen in ihre Winterquartiere am Ijsselmeer an Zoos, Wild- oder Vogelparks vorbeigekommen sind. Denn kein einziger Vogel ist hier von Menschen ausgesetzt worden.

Auch andere Tiere kann man in ihrem natürlichen Lebensraum bei uns gut beobachten: Walbeobachtungen sind nicht nur um Kanada, Grönland, Arktis oder Antarktis möglich, sondern auch sehr gut in der Nordsee. Denn vor Sylts Küste, im ersten Walschutzgebiet Europas, leben mehr als 6.000 Schweinswale. Gar ein komplettes Korallenriff können Interessierte sich in der Kluterthöhe im Ennepetal anschauen. Dies ist intakt erhalten wie es einmal war, denn vor 385 Millionen Jahren war hier ein tropisches Meer. Für das am besten erhaltene, versteinerte, Riff der Welt, müssen Besucher durch enge Gänge und Höhlen kriechen – ein Abenteuer an sich, das sich aber wegen der einzigartigen Fossilien mehr als lohnt.

Ob Felsencanyons wie in Arizona, Geysire wie auf Island, Tafelberge wie in Südafrika, Kajaktouren wie in der kanadischen Wildnis, Nachthimmel wie in der Wüste, (gefrorene) Wasserfälle wie in Norwegen oder antike Tempel wie in Griechenland – all das gibt es auch in Deutschland und Franziska Consolati, die sich als Reisebloggerin einen Namen gemacht und mit ihren Geschichten bereits zwei Autorenwettbewerbe gewonnen hat, beschreibt nicht nur Original und deutsches Pendant, sondern erzählt gekonnt Geschichten, welche die jeweiligen Orte vor dem Auge des Lesers erscheinen lassen. Die Begeisterung der Autorin kommt in jeder Zeile durch.

Insgesamt 59 Erlebnisse sind in diesem schön bebilderten Band aufgeführt. Die einzelnen Kapitel sind nach Kontinenten und Regionen geordnet. Wer auf Ausland nicht verzichten mag: ein Abschnitt widmet sich Abenteuern in den neun Nachbarländern Deutschlands. Alle Touren und Tipps sind dabei ganz einfach umsetzbar, in übersichtlichen Kästen gibt es alle notwendigen Informationen wie Adressen, Telefonnummern und Preise.

Ein Band für Entdecker, mit ungewöhnlichen Tipps, meist abseits des Massentrubels und mit überraschenden Abenteuern. Ein tolles Buch mit vielen Ideen für den Urlaub oder einen Tagesausflug, das auch Lust macht, sich einmal die aufgeführten Originalschauplätze anzusehen.

In Deutschland um die Welt

Franziska Consolati

Conbook Verlag

Gebundene Ausgabe, 224 Seiten, 24,95 Euro

ISBN: ‎ 978-3958893870

Weitere Informationen unter https://www.conbook-verlag.de/buecher/in-deutschland-um-die-welt/