Das Kempinski Floating Palace soll ab 2023 das erste Luxushotel sein, das mitten auf dem Meer treibt

Kempinski plant ein schwimmendes Hotel in Dubai: Das Kempinski Floating Palace soll ab 2023 das erste Luxushotel sein, das mitten auf dem Meer treibt. Am Hauptgebäude sollen zwölf ebenfalls schwimmende Villen andocken, mit denen die Gäste regelrecht herumschippern und andere Ankerplätze ansteuern können. Die Luxus-Hausboote mit Panoramafenstern und Solarzellen bieten auf zwei Etagen eine Dachterrasse, einen Infinity Pool, zwei bis vier Schlafzimmer sowie ein Angestellten-Zimmer. Sie stehen teils zum Verkauf, teils für Gäste zur Verfügung und sind an das Servicenetz des Hotels angeschlossen. Erreichen können Reisende das Fünf-Sterne-Hotel, dessen Mitte eine gläserne Pyramide ziert, entweder per Schnellboot oder eigener Yacht, mit der man  in das Hauptgebäude hineinfährt. Darüber hinaus ermöglicht ein angeschlossener schwimmender Hubschrauberlandeplatz neben dem beeindruckenden Yachtparkdeck für bis zu 16 Yachten ein stilvolles Ankommen anspruchsvoller Gäste. An einem der exklusivsten Strandabschnitte Dubais an der Jumeirah Beach Road verankert, die wegen ihrer pulsierenden Hotel- und Restaurant-Szene bei Luxusreisenden und Einheimischen gleichermaßen beliebt ist, werden die Gäste zu dem 156-Zimmer- und Suiten-Hotel  gebracht. Während die Boote auf dem hoteleigenen Parkdeck dümpeln, können ihre Besitzer die verschiedenen Gourmet-Restaurants, Bars, Pools und Boutiquen des Hotels ausprobieren. Das in vier Teile gegliederte Hauptgebäude dieses schwimmenden Palastes ist in der Mitte durch eine Glaspyramide verbunden und bietet jeden Luxus eines 5-Sterne-Hotels, von exklusiven Gourmetrestaurants, Bars, Spa, Pools bis hin zu Boutiquen und Bankettbereichen.

Insgesamt zwölf durch Pontons verbundene Luxusvillen profitieren von allen Serviceleistungen des Hotels. Sie sind in hochwertiges und eleganten Design über zwei Etagen mit großen Panoramafenstern, Dachterrasse und Infinity-Pool gebaut, mit  zwei, drei oder vier Schlafzimmern, Crew- und Personalzimmer sowie Indoor- und Outdoor-Wohnzimmer. Diese Villenzeichnen sind Luxus-Hausboote mit allen technischen Features eines Smart Home und fahren mit einer Höchstgeschwindigkeit von 6 Seemeilen. „Wir freuen uns, unseren Gästen in Dubai ab 2023 ein so exklusives Erlebnis bieten zu können, das den Ruf Dubai als Hightech-Stadt mit der zeitlosen europäischen Eleganz der Kempinski Hotels verbindet“, sagt Bernold Schroeder, Chief Executive Officer von Kempinski Konzern. „Das hochinnovative Projekt von Seagate Shipyard überzeugt nicht nur durch seine High-End-Technologie, sondern auch durch tadelloses Design und Design.“

 

Weitere Informationen unter https://www.kempinski.com/en/hotels/press-room/the-worlds-first-floating-sea-palace-resort-under-the-management-of-luxurious-kempinski-hotels/