Traumhafte Bootsferien 2021: Hausboot-Anbieter Le Boat wird in der nächsten Saison seine Flotte auf mehr als 900 Boote aufstocken.

Der Hausboot-Veranstalter Le Boat hat noch Vakanzen für viele Gewässer, egal ob süß oder salzig, vor der Haustür oder weiter weg. Le Boat bietet noch Boote von Mecklenburg-Vorpommern oder Brandenburg über die Niederlande, Belgien oder Südfrankreich an, wo man auch im Oktober noch gut fahren und Wärme genießen kann. Ein Hausbooturlaub verspricht ungetrübte Badefreuden von Anfang an, denn es wird auch zur Badeinsel oder Wassersportbasis. Dann heißt es nach Gusto: eine Runde Schwimmen vor dem Frühstück, vom Boot aufs SUP umsteigen, die Wellen zum Sonnenuntergang genießen, an heißen Tagen zwischendurch immer mal von Bord hüpfen.

Die exzellente Wasserqualität der Mecklenburger und Brandenburger Gewässer ist weithin bekannt. Beim Hausbootvermieter Le Boat ist gerade im Sommer die Nachfrage im „Land der 1.000 Seen“ groß. Doch auch die Reviere bei unseren Nachbarn laden zu Wasserfreuden ein: Wer spontan noch kopfüber in die Hausbootferien und ins kühle Nass will, dem seien diese Regionen empfohlen – jeweils auch ideal als Kurz-Törn im Rahmen eines landbasierten Urlaubs.

Aerial of Le Boat Elegance houseboat on Lake Tietzowsee, near Rheinsberg, Brandenburg, Germany

Niederlande: Lakeland Region – Europas trendiger Wassersport-Schauplatz

Die Niederlande gelten als die „Mutter“ des Hausbooturlaubs. Kaum anderswo kann man dem Wasser näher sein als in dem Land, das aus dem Meer geboren wurde. Bootfahren ist hier eine Lebensart. Und allerorts sind die sich langsam drehenden Windmühlen Taktgeber für die Entspannung. Die Lakeland-Region ist in ganz Europa für ihre Wassersportaktivitäten bekannt. Besonders aktiv geht es in Sneek und Grouw zu, wo Wassersportler mit Kanu, Kajak, Jetski und Segelbooten unterwegs sind. In den zahlreichen Seen der Friesischen Seenplatte kann man nach Herzenslust schwimmen. Sie sind ab den beiden Le Boat Basen in Hindeloopen-Stavoren am IIjsselmeer erreichbar, wo ein einzigartiger Landstrich mit weißen Sanddünen an der Küste und saftiges Grün entlang der Kanäle wartet. Hier entkommen Ruhesuchende im Hausboot jeglicher Hektik. Im Süden Amsterdams lädt der Vinkeveense Plassen See mit seinem kristallklaren Wasser zum Schwimmen, Tauchen und Segeln ein. Hunderte Landzungen und Inseln sind Lebensraum für zahlreiche Fischarten und ideales Angelrevier. Ab Marina Vinkeveen können Wasserratten ihren Badeurlaub um Erlebnisse in den reizenden Amsterdamer Vororten erweitern. Tipp: Für eine Hauptstadt-Tour vom Wasser auf’s Rad umsteigen und entlang der Grachten radeln.

Belgien: Mit dem Hausboot an den Strand

Das Wasser gehört so sehr zu Flandern wie Schokolade und Bier. In der Region um Brügge und Gent schnüren Kanäle und Flüsse eine reizvolle Küsten-Tiefebene ein und schaffen ein Paradies am Meer – nicht nur für Seevögel, sondern auch für Strandliebhaber. Eine Hausboottour in Flandern führt entlang der Nordseeküste mit ihren Dünen und Deichen. Die hübschen Strände in Niewpoort und Oostende sind jeden Sommer Anziehungspunkt für Sonnenanbeter. Sie sind einfach per Hausboot erreichbar. Nach dem Badespaß warten Meeresfrüchte, Fischspezialitäten und vielleicht ein flämisches Rotbier in einem der einladenden Bistros am Wasser. Belebte Strandpromenaden laden zu ausführlichen Spaziergängen ein. Belgien per Hausboot erleben, ist eine ideale Kombination aus Strand- und Stadt-Erlebnis.

Südfrankreich: Sonnenaufgang mit Flamingos und Wildpferden

Ab Saint-Gilles begleitet Salzluft Hausbooturlauber auf ihrem Weg entlang des Canal du Rhône bis an die goldenen Sandstrände des Mittelmeeres. Hier im Süden Frankreichs wartet ein natürliches Wunderland, die Camargue. Unerschlossene Seen, ausgedehnten Salzwasser-Lagunen und Schilfgürtel sind Heimat von Flamingos und Wildpferden. Bis zur nächsten Le Boat Basis in Port Cassafières erwarten die Gäste weitläufige Strände und lebendige Badeorte, wie Palavas Les Flots und La Grande Motte. Hier heißt es, nach Herzenslust Schwimmen, Windsurfen, Kajak fahren und Tauchen. Abwechslung zum Plantschen bieten mittelalterliche Fischerdörfer und befestigte Hafenstädte wie Aigues-Mortes, die in die Zeit der Römer und Kreuzritter führen. Das quirlige Nachtleben bringt Besucher wieder zurück in die Moderne mit allerlei kulinarischen Höhepunkten von frischen Austern bis zu hervorragenden Costières de Nïmes Weinen. In der Camargue herrscht die meiste Zeit über Sonnenschein, so dass auch zum Ende der Hausboot-Saison im Oktober noch angenehme Badetemperaturen herrschen.

Weitere Informationen unter www.leboat.de

Ursprungsmeldung: Hausboot-Anbieter Le Boat wird in der nächsten Saison seine Flotte auf mehr als 900 Boote aufstocken. „Traumhafte Bootsferien 2021“ ist der Titel des Katalogs von Le Boat für die nächste Urlaubssaison. Er stellt auf 70 Seiten Hausbooturlaub in Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Belgien, England, Schottland, Irland und Kanada vor. Alle buchbaren Reviere sind ohne Führerschein und Vorkenntnisse zu befahren. Als Spezialist für Hausbootferien in Europa und Kanada bietet Le Boat  die größte Flotte an führerscheinfreien Hausbooten sowie die größte Auswahl an  Fahrgebieten.

Reisen innerhalb Deutschlands blieben ein wichtiger Trend. Man plane daher, die Flotte für die deutschen Fahrgebiete in Mecklenburg, Brandenburg und Berlin zu erweitern. Die umfangreiche Modernisierung der Mystique- und der Royal-Mystique-Boote wird zu Beginn der Saison 2021 abgeschlossen sein. Die Vision-Boote wurden dahingehend technisch verbessert, dass sie leichter zu handhaben sind. Gegen Aufpreis sind Extras wie Wifi, Lebensmittelvorbestellung, Mietfahrräder, Gasgrills, Stand-up-Paddelboards sowie Angelpakete zu buchen.

Wer bis zum 1. Dezember bucht, erhält bis zu 15 Prozent Frühbucherrabatt bei einer Mindestmietdauer von sieben Nächten sowie fünf Prozent Rabatt für Kinder bis einschließlich 16 Jahre. Bis zum gleichen Buchungsdatum gilt die „Bootfahren mit Sicherheit“-Richtlinie, die eine volle Rückerstattung garantiert.

Weitere Informationen unter https://www.leboat.de/