Zehn Jahre lang stach das  "Love Boat" beim US-TV-Sender ABC in See. Mit CBS testet nun ein anderes US-Network eine neue Variante des Formats

Zehn Jahre lang stach das  “Love Boat” zu den Klängen der legendären Titelmusik beim US-TV-Sender ABC in See. Mit CBS testet nun ein anderes US-Network eine neue Variante des Formats und schickt  “The Real Love Boat” in romantisches Fahrwasser. Dabei handelt es sich um ein Reality-Format, das Singles während einer Mittelmeer-Kreuzfahrt verkuppeln will. Noch in diesem Jahr soll die Reihe im Programm von CBS starten. Die offizielle Beschreibung lautet: „Dates an romantischen Plätzen, Herausforderungen und Überraschungs-Singles werden die Chemie der Paare testen. Wie bei der beliebten Original-Drehbuchserie werden die unverzichtbaren Besatzungsmitglieder, darunter der „Kapitän“ und der „Kreuzfahrtdirektor“, eine entscheidende Rolle bei der Vermittlung und Navigation in den romantischen (und manchmal turbulenten) Gewässern spielen. Nach fast einem Monat auf See schafft es nur ein Siegerpaar in den letzten Hafen und nimmt einen Geldpreis mit nach Hause.“ CBS wird bei dem Projekt erneut mit der Kreuzfahrtreederei Princess Cruises zusammenarbeiten, welches Schiff dabei genutzt wird, ist noch nicht endgültig festgelegt, gedreht werden soll aber noch dieses Jahr im Mittelmeer.

Das 1977 ins Leben gerufene originale Love Boat wurde von Aaron Spelling produziert und lief neun Staffeln lang auf ABC. Jede Folge zeigte eine andere Gruppe von Gästen, die an Bord der MS Pacific Princess nach Romantik suchten. Einige der Love-Boat-Folgen hatten eine Originallänge von 90 Minuten. Für die deutsche Ausstrahlung auf  SAT 1 wurden aus diesen Folgen ganze Handlungsstränge herausgeschnitten, um sie auf 45 Minuten kürzen zu können. Die überlangen Folgen wurden zum Teil auch als Zweiteiler gesendet. Zudem kam es vor, dass die herausgeschnittenen Handlungsstränge in anderen Folgen eingefügt wurden, wofür andere wiederum weichen mussten. Zusätzlich wurden bis heute mehr als 30 Folgen nicht ausgestrahlt. Gedreht wurde Love Boat ursprünglich auf der Pacific Princess, die unter dem Namen Sea Venture 1971 bei der Nordseewerke GmbH  in Emden vom Stapel lief. Daneben waren in der Serie auch im Einsatz deren Schwesterschiff Island Princess sowie die Stella Solaris (im Mittelmeer), die Pearl of Scandinavia (in China), die Royal Viking Sky und die Royal Princess.

Die Serie ist vielleicht auch deshalb so gut in Erinnerung geblieben, weil es einen der beliebtesten Titelsongs für Fernsehsendungen hatte.

Weitere Informationen unter: https://www.hollywoodreporter.com/tv/tv-news/the-real-love-boat-dating-show-cbs-1235116719/