Lüftner Cruises hat bei der niederländischen Werft De Hoop ein weiteres Flusskreuzfahrtschiff bestellt, die Amadeus Cara. Auslieferung Frühjahr 2021

Update 8.9.: Amadeus Flusskreuzfahrten hat ein „Herbst-Special“ aufgelegt. Es bietet 20 Prozent Ermäßigung auf ausgewählte Reisen bei Neubuchung bis zum 15. September. Zur Auswahl stehen insgesamt fünf Kreuzfahrten im September und Oktober: Budapest–Passau mit der Amadeus Silver III ab 30. September, Amsterdam–Basel wahlweise mit der Cara (ab 4. Oktober klassisch, oder ab 18. als Musikkreuzfahrt) oder mit der Imperial (13.), sowie Paris nach Le Havre an Bord der Diamond (26. Oktober). Auch ausgewählte Winterkreuzfahrten werden mit einem Special beworben; konkret erhalten Gäste je nach Reisedauer bis zu 150 Euro Bordguthaben.

Update 23.7.: Im Fokus des  Katalogs für 2023 stehen vor allem die schönsten, europäischen Flüsse die  von AMADEUS Flusskreuzfahrten befahren werden. Zu den Routen-Neuheit der kommenden Saison zählen  die 8-tägige „Köln-Saarlouis-Köln“ Reise jeweils ab 18. Mai und 19. August 2023 mit Kurs auf die Saarschleife. Zur Auswahl  stehen außerdem 13 Winterkreuzfahrten im Advent, zu Weihnachten und über Silvester – auf Rhein und Donau mit fünf- bis zu achttägigen Fahrten ab Köln, Wien, Straßburg, Nürnberg oder Passau. Außerdem wird 2023 ein weiterer exklusiver Neubau, die AMADEUS Riva, an den Start gehen. Insgesamt umfasst das Programm in die Saison 2023 rund 145 Reiseterminen auf 10 Premium-Schiffen. Noch bis zum 30. November 2022 gibt es 15 Prozent Frühbucherbonus.

Update 1.7.: Lüftner Cruises und der Münchner Veranstalter Amadeus Flusskreuzfahrten haben in Köln das neueste Flottenmitglied Amadeus Cara getauft. Der Neubau bietet insgesamt 72 De-Luxe-Kabinen und zehn Balkon-Suiten, allesamt  mit individuell regulierbarer Klimaanlage ausgestattet. Viele Kabinen der Amadeus Cara verfügen über eine automatisch absenkbare Panorama-Fensterfront, die über die gesamte Kabinenbreite reicht und den Gästen ein Balkon-Gefühl bei den Kreuzfahrten auf Rhein, Main und Donau bieten soll.

Nach der Amadeus Cara in diesem Jahr stößt zur Saison 2023 ein weiterer Neubau zur Amadeus-Flotte: Die Amadeus Riva wird das zehnte Lüftner-Schiff im Programm des Veranstalters sein. Der Neuzugang wird über 68 Außenkabinen und zwölf Suiten verfügen, überwiegend mit begehbarem Balkon oder absenkbaren Panoramafenstern,

Update 1.5.: Amadeus wird in der nächsten Saison mit einem 5-Sterne-Neubau auf Rhein und Donau unterwegs sein. Ab Mai 2023 wird die Amadeus Riva fahren. Der Neubau von Lüftner Cruises wird 135 Meter lang sein und Platz für 168 Gäste bieten. Verfügbar sind zwölf Suiten und 67 Außenkabinen, die überwiegend mit absenkbaren Panoramafenstern ausgestattet sind. An Bord finden Gäste ein Panorama-Restaurant, eine Gourmet-Lounge, eine Panorama-Bar, das Café Vienna, die River Terrace sowie einen Wellness-Bereich und ein weitläufiges Sonnendeck.
Der Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Hygienestandards, es werden modernste Technologien für nachhaltiges Reisen eingesetzt.

Update 24.4.: Amadeus Flusskreuzfahrten hat die Routen für die Saison 2023 zur Buchung freigegeben. Neu sind Reisen auf der Saar ab und bis Köln, bis zum 30. November 2022 gilt ein Frühbucherrabatt von 15 Prozent. Die achttägige Reise „Malerische Mosel und Saar“ mit der Amadeus Brilliant führt unter anderem nach Saarburg, Saarlouis und Trier sowie durch die Saarschleife, erster Reisetermin ist der 18. Mai 2023. Zum weiteren Programm gehören  „Tulpen-Kreuzfahrten“ ab/bis Amsterdam, Südfrankreich-Routen von und nach Lyon, Donau-Strecken bis ans schwarze Meer oder die 15-tägige Tour „Quer durch Europa“ mit Metropolen wie Amsterdam, Wien, Bratislava und Budapest. Das neue Programm ist online unter www.amadeus-flusskreuzfahrten.de

Update 29.10.: Bei einer Fluss-Kreuzfahrt auf der Donau zeigen Passagiere und Crew-Mitglieder Symptome einer Corona-Infektion, bei dem Schiff soll es sich um die Amadeus Classic handeln. Für rund 170 Passagiere eines Flusskreuzfahrtschiffs aus Deutschland ist darum abrupt zu Ende gegangen. Bei einem Stopp in Wien waren 80 Gäste nach Angaben des medizinischen Krisenstabs der Stadt positiv auf das Virus getestet worden. Das an einer Schleuse liegende Schiff wurde unter Quarantäne gestellt. Laut Krisenstab fuhren alle Passagiere in vier Bussen, getrennt in Erkrankte und Gesunde, wieder zurück nach Deutschland. Auf dem Weg von Passau nach Wien hatte niemand das Schiff verlassen, auch in der österreichischen Hauptstadt war niemand von Bord gegangen. Keiner der Betroffenen musste  ins Krankenhaus. Die Passagiere und zum Teil auch die Crew-Mitglieder des Schiffes hätten “leichte Corona-Symptome” gezeigt, wie eine Sprecherin des Krisenstabs sagte. Sie seien in Wien zunächst schnell- und dann PCR-getestet worden.

Ursprungsmeldung: Amadeus hat den Katalog Kreuzfahrten in Europa 2022“ veröffentlicht. Die AMADEUS-Flotte wurde seit 2015 konsequent verjüngt und jedes Jahr um einen exklusiven Neubau erweitert, mit einer pandemiebedingten Ausnahme in 2021. Umso größer ist die Freude über das neue 5-Sterne-Schiff AMADEUS Cara, das im Frühjahr 2022 in Dienst gestellt wird und die AMADEUS-Flotte zum wiederholten Mal zu einer der jüngsten und modernsten Flussreisen-Flotten Europas macht. Das 135 Meter lange Schiff bietet Platz für 163 Gäste und wird auf der Donau, dem Rhein und seinen Nebenflüssen eingesetzt. Neben dem Panorama-Restaurant, der Panorama-Bar und -Lounge, dem „Café Vienna“, dem Amadeus-Club, der Freiluft-Lounge „River Terrace“ und je einem Fitness- und Massageraum erwartet die Gäste ein einladendes, neu konzipiertes Sonnendeck mit tiefer liegender Sonnendeck-Lounge. Das sehr großzügig gestaltete Raumkonzept basiert auf dem mehrfach prämierten Design der AMADEUS Silver-Baureihe, was für den Reisenden nicht zuletzt höchsten Wohnkomfort in den Kabinen bedeutet: auf dem Strauss- und dem Mozart-Deck mit der innovativen Technik der absenkbaren Panorama-Fensterfront und in den 10 Suiten mit begehbarem Balkon.

Eine weitere Neuheit im Programm 2022 ist die deutliche Erweiterung des Angebots an Landausflügen, sodass kulturhungrigen Gästen nun in vielen Häfen alternative Entdeckungsmöglichkeiten zur Wahl stehen. Dazu zählen unter anderem auch kulinarische Genusstouren zu traditionsreichen Land- und Weingütern oder der Besuch seltener Großereignisse wie der Weltgartenbauausstellung „Floriade“ vor den Toren Amsterdams, die nur alle 10 Jahre stattfindet. Grundsätzlich können alle Landausflüge auch einzeln erst an Bord gebucht werden. Dennoch ist es vorteilhafter, sich gleich bei der Reisebuchung für eines der preislich ermäßigten Ausflugspakete zu entscheiden, die nur im Voraus buchbar sind. Bei den acht- bis elftägigen Kreuzfahrten werden zwei unterschiedlich umfangreiche Pakete angeboten, bei den 15- und 16-tägigen Kreuzfahrten drei. Eine Besonderheit stellt dabei sicher das neue „All-in“-Ausflugspaket dar, das ein Maximum an Erlebnisvielfalt gewährleistet.

Wie schon in den Jahren zuvor profitieren Gäste von Amadeus Flusskreuzfahrten von 15 Prozent Frühbucherbonus auf den Kreuzfahrtpreis bei Buchung bis zum 30. November. Beibehalten werden auch die speziellen, im Preis enthaltenen Zusatzleistungen, so etwa im Rahmen der Vollpension die inkludierten Tischgetränke zum Mittag- und Abendessen im Panorama-Restaurant – darunter Rot- und Weißweine aus den besten Weinregionen Europas – sowie das täglich ergänzte Kabinenwasser, die gebührenfreie WLAN-Nutzung an Bord und eine Reise-Rücktrittsversicherung.

Weitere Informationen unter www.amadeus-flusskreuzfahrten.de

Ursprungsmeldung: Lüftner Cruises hat bei der niederländischen Werft De Hoop ein weiteres Flusskreuzfahrtschiff der Amadeus-Baureihe bestellt. Die Auslieferung ist für Frühjahr 2021 geplant. Das 17. Passagierschiff der österreichischen Reederei wird Amadeus Cara heißen und vorwiegend auf Rhein und Donau eingesetzt. Laut Reederei-Chef Wolfgang Lüftner macht die enorme Nachfrage den Kapazitätsausbau notwendig. Der 135 Meter lange Neubau bietet auf insgesamt vier Decks insgesamt 72 großzügige De-Luxe-Kabinen (17,5m²) und 12 AMADEUS Suiten (26,4m²). Die Decks sind nach Musikern benannt: Auch auf der AMADEUS Cara verfügen die Kabinen auf dem Mozart- und Strauss-Deck über die speziell für die AMADEUS- Schiffe entwickelte, absenkbare Panorama-Fensterfront, welche über die gesamte Kabinenbreite geht. Alle Kabinen und Suiten haben komfortable, großzügige Badezimmer, Infotainmentsystem, Flatscreen-Fernseher, Telefon, Kabinensafe, Minibar und eine individuell einstellbare Klimaanlage. Die Suiten verfügen darüber hinaus über einen begehbaren Außenbalkon mit Sitzgruppe. Die achttägige Jungfernfahrt auf der Donau startet Ende April nächsten Jahres in Passau. Auch Reisen bis ans Schwarze Meer werden angeboten, außerdem Rhein-Routen zwischen Amsterdam und Basel.

Die AMADEUS Flotte bietet eine breite Palette an faszinierenden Flusskreuzfahren – zu jeder Jahreszeit, zu jedem Anlass. Von Amsterdam bis hin zum Schwarzen Meer, vorbei an atemberaubenden Landschaften, sattgrünen Weinhängen, romantischen Schlössern und geschichtsträchtigen Orten. Die AMADEUS-Flotte steht für die Eleganz und Großzügigkeit der neuesten Passagierschiffe und setzt neue Maßstäbe in der Binnenschifffahrt: Die Kabinen auf jedem AMADEUS-Schiff sind außen liegend und bieten durchwegs stilvolle Eleganz und räumliche Großzügigkeit. Schon in der geschmackvoll eingerichteten, 15 bis 17,5 Quadratmeter großen Standard-Kabine empfängt den Gast das Ambiente eines modernen Hotelzimmers mit TV-System, selbst regulierbarer Klimaanlage, Telefon und Bad mit Dusche/WC.

Weitere Informationen unter https://www.lueftner-cruises.com/unsere-amadeus-flotte/ms-amadeus-cara.html