MSC Cruises hat die neue Weltreise mit Fokus auf Asien vorgestellt: Auf der MSC Poesia geht es im Januar 2021 zu 53 Häfen in 33 Ländern

Update 18.6.: MSC Cruises hat seinen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Auch wenn das vergangene Jahr wieder von den Herausforderungen der Pandemie geprägt war, hat MSC Cruises bedeutende Fortschritte in der Umsetzung seiner Nachhaltigkeitsstrategie erzielt. Der Nachhaltigkeitsplan von MSC Cruises, der unter aktiver Beteiligung von Mitarbeitern und externen Partnern entwickelt wurde, umfasst sechs zentrale Arbeitsbereiche:

  • die Umstellung auf Emissionsfreiheit
  • die Überprüfung von Ressourcenverbrauch und Abfall
  • die Unterstützung der Mitarbeiter
  • Investitionen in nachhaltigen Tourismus
  • den Bau umweltfreundlicherer Terminals
  • nachhaltige Beschaffung

Die Maßnahmen des Plans sind mit messbaren Vorgaben und Zielen definiert. Wo immer möglich, sind diese mit relevanten, von der Branche anerkannten Messgrößen verknüpft. Diese sechs Hauptarbeitsfelder fallen in die vier Schwerpunktbereiche der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens: Planet, Menschen, Destinationen und Beschaffung.

  1. Der Übergang zu einem emissionsfreien Betrieb
    Energieeffiziente Betriebsabläufe in der gesamten Flotte unterstützen MSC Cruises auf unserem Weg zu einem emissionsfreien Betrieb. Im Jahr 2021 wurden auf der MSC Grandiosa fortschrittliche Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz erprobt und die Emissionen im Vergleich zur Ursprungsleistung um acht Prozent gesenkt. Das Unternehmen hat sich verpflichtet, diese Maßnahmen auf die gesamte Flotte zu übertragen.

Die Schwefel- und Stickoxide sowie die Feinstaubemissionen sollen begrenzt werden, insbesondere in den Häfen. Bis Ende 2021 werden 14 Schiffe mit hybriden Abgasreinigungssystemen ausgestattet sein, die den Schwefeloxid-Ausstoß um 98 Prozent reduzieren. Die drei neuesten Schiffe verfügen bereits über selektive katalytische Reduktionssysteme, die Stickoxide in harmlosen Stickstoff und Wasser umwandeln.

Bis Ende 2021 wurden sieben der 19 Schiffe, einschließlich aller neuen Schiffe, mit einer Landstromanlage ausgestattet. Dadurch können die Motoren an Bord abgeschaltet werden, was die Emissionen reduziert. MSC Cruises verpflichtet sich, diese Systeme immer zu nutzen, wenn Landstrom verfügbar ist.

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Emissionsfreiheit ist die Zusammenarbeit mit Technologieanbietern zur Unterstützung und Erprobung neuer Energiesysteme sowie neuer emissionsarmer oder emissionsfreier Kraftstoffe. Das Unternehmen arbeitet auch eng mit den Regierungen zusammen, um wirksame politische Maßnahmen zur Unterstützung einer branchenweiten Umstellung zu fördern.
Die Geschwindigkeit der Schiffe hat einen großen Einfluss auf die Emissionen. Im Jahr 2021 wurden die Reiserouten sorgfältig geprüft, was zu einer Verringerung der Durchschnittsgeschwindigkeit um mehr als zwei Knoten im Vergleich zu 2019 führte.

2.      Kontrolle von Ressourcenverbrauch und Abfall
Ziel ist es, den Wasserverbrauch an Bord jedes Schiffes um drei Prozent pro Jahr zu senken. Dies wird durch die Überwachung des Verbrauchs, den Einbau wassersparender Technologien und die Schulung und Weiterbildung der Besatzung erreicht.
Alle Schiffe von MSC Cruises sind mit zugelassenen und zertifizierten Abwasseraufbereitungssystemen ausgestattet. Im Jahr 2021 wurden 100 Prozent des Ballastwassers gefiltert und mit UV-Licht behandelt, bevor es auf See abgelassen wurde. So konnte sichergestellt werden, dass es keine schädlichen Wasserorganismen und Krankheitserreger enthält, die die lokale Umwelt schädigen könnten.

MENSCHEN

  1. Unterstützung für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
    Auch im Jahr 2021 hat das Unternehmen in das Wohlbefinden seiner Mitarbeitenden an Bord und an Land investiert, um sie zu schützen und sie physisch und psychisch zu unterstützen. Trotz der anhaltenden Pandemie wurden die umfangreichen Schulungsprogramme fortgesetzt, um zu gewährleisten, dass die Teams bei eingesetzten Systemen auf dem neuesten Stand sind und auf die Einführung neuer Technologien und künftiger Veränderungen vorbereitet sind. Das Unternehmen setzt sich auch weiterhin für den Aufbau einer gesunden und vielfältigen Arbeitskultur ein.DESTINATIONEN
  2. Investitionen in nachhaltigen Tourismus
    Das Team für Landausflüge hat mit den Anbietern der Landprogramme zusammengearbeitet, um Ausflüge zu finden, die auf strengen Nachhaltigkeitsprinzipien basieren. Diese Ausflüge nennen sich „Protectours“ und sind speziell für die Aufklärung der Gäste konzipiert. Etwa 70 Prozent dieser Touren beinhalten umweltfreundliche Fortbewegungsarten wie Wandern, Radfahren oder Kajakfahren. Darüber hinaus leisten viele von ihnen einen direkten Beitrag zum Umweltschutz, indem sie den Schutz von Arten oder Lebensräumen unterstützen.

MSC Cruises kooperiert mit Travelife, um allen Anbietern für Landausflüge, mit denen eine Zusammenarbeit besteht, Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen anbieten zu können. Travelife ist eine Initiative für Tourismusunternehmen, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben: Ihre speziellen Indikatoren, die auf den Kriterien des Global Sustainable Tourism Council’s Industry Standard basieren, konzentrieren sich auf die Auswirkungen der Lieferketten und die Verantwortung der Unternehmen.

MSC Cruises hat sich auch dazu verpflichtet zum Schutz der natürlichen Ökosysteme beizutragen, indem Initiativen unterstützt werden, die einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Tourismus fördern. Über die MSC Foundation werden der Schutz von Wildtieren und die Wiederherstellung von Lebensräumen – insbesondere für Meerestiere – unterstützt, unter anderem rund um die private Insel Ocean Cay. Seit 2021 arbeitet das Unternehmen auch mit mehreren NGOs zusammen, um neue Wege zur Vermeidung von Walunfällen zu finden.

5.      Bau umweltfreundlicherer Terminals
Im Jahr 2021 wurde weiter in neue, nachhaltige Terminalanlagen investiert und die Arbeiten an mehreren von ihnen wurden fortgesetzt. Das Kreuzfahrtterminal in Durban, Südafrika, wurde im Dezember 2021 in Betrieb genommen. Es war der erste südafrikanische Hafen, der seit Beginn der Pandemie den Kreuzfahrtbetrieb von MSC Cruises wieder aufnahm. Spatenstich für das neue MSC Kreuzfahrtterminal in Miami war im Sommer 2021. Für den Bau und den späteren Betrieb des Terminals wurde ein umfassendes Umwelt- und Sozialmanagementsystem eingerichtet. Ein drittes neues MSC Kreuzfahrtterminal entsteht derzeit in Barcelona und soll 2023 in Betrieb genommen werden.

MSC Cruises verpflichtet sich, für alle neuen Terminals, in die das Unternehmen investiert, eine LEED-Zertifizierung zu erreichen. LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) ist ein weltweit verbreitetes Bewertungssystem für umweltfreundliche Gebäude. Seine strengen, auf Punkten basierenden Systeme gewährleisten ein hohes Maß an Effizienz bei der Planung und dem Betrieb von Gebäuden.

BESCHAFFUNG

  1. Nachhaltige Beschaffung
    Im Jahr 2021 wurde ein neuer interner Ausschuss eingerichtet, der sicherstellen soll, dass das Beschaffungskonzept positive Auswirkungen auf die Gesellschaft hat und die Umwelt möglichst wenig belastet. Er besteht aus leitenden Positionen der Bereiche Beschaffung, Logistik und Nachhaltigkeit und kommt alle zwei Monate zusammen, um die operativen Standards in der gesamten Lieferkette zu überprüfen und spezifische Möglichkeiten für positive Veränderungen zu ermitteln.

Update 16.5.: Das MSC Landausflugsprogramm für den Sommer 2022 setzt einen starken Fokus auf die Reduzierung der Emissionen der angebotenen Ausflüge sowie auf umweltfreundliche Aktivitäten. Es werden beispielsweise mehr Elektro- und Hybrid-Shuttlebusse eingesetzt, um Gäste in Dänemark, Finnland, Norwegen, Spanien und Schweden von den Häfen zu den Sehenswürdigkeiten zu bringen. Den Einsatz umweltfreundlicher Transfers möchte MSC Cruises in Zukunft weiter ausbauen. Zu den klimafreundlichen Ausflügen gehören 150 Fahrradtouren – die bei den Gästen immer beliebter werden – in 21 Ländern, sowie weitere nachhaltige Landausflüge des “Protectours”-Programm, das MSC Cruises erstmals 2020 einführte.Bis zu 70 Prozent der “Protectours”-Ausflüge weisen eine geringe Umweltbelastung auf, da die Zahl der Spaziergänge, Wanderungen, Radtouren, Kanu- und Kajakausflüge an Land erhöht wird und viele Touren einen direkten Beitrag zum Umweltschutz leisten, indem sie zum Schutz von Lebensräumen und Arten beitragen. “Protectours” werden zu Beginn des Sommers 2022 in 20 Häfen angeboten und sollen bis zum Ende der Saison auf bis zu 90 Destinationen ausgeweitet werden.Beispiele für “Protectours” sind etwa das Pflanzen von Bäumen zur Wiederaufforstung von Wäldern auf der griechischen Insel Rhodos, das Sammeln von Plastikmüll an den Stränden der Adria, Wanderungen auf den Bahamas, die Herstellung von umweltfreundlichem Schmuck in Helsinki, urbane Landwirtschaft und Bienenzucht in Rotterdam, biologische Landwirtschaft auf Dachflächen in Kopenhagen oder das Reinigen von Steinen in Schottland.

Der gesamte Bericht ist hier zu finden: https://secure.viewer.zmags.com/publication/a406f6aa#/a406f6aa/1

Update 26.4.: MSC Cruises wird in der Saison 2024 eine Weltreise mit der MSC Poesia anbieten, in 121 Tagen geht es zu 52 Zielen in 31 Ländern.  Die Gäste gehen am 4., 5., 6. oder 7. Januar 2024 in den Häfen von Civitavecchia/Rom, Genua, Marseille oder Barcelona an Bord, um sich auf eine spektakuläre 121-tägige Kreuzfahrt zu begeben. Fast vier Monate werden sie dann an Bord auf einer Reise voller unvergesslicher Erlebnisse rund um die Welt verbringen. Die Kreuzfahrt beginnt mit den ersten Highlights im Mittelmeer, darunter Stopps in Frankreich, Spanien, Italien, Malta, Zypern, eine Übernachtung in Haifa, Israel und ein Tagesbesuch in Kairo über Port Said/Alexandria, Ägypten. Anschließend geht es durch den weltberühmten Suezkanal in das atemberaubende Rote Meer, wo die Sehenswürdigkeiten der antiken Welt in Luxor und Petra auf die Gäste warten. Nach einer Übernachtung in Dschidda in Saudi-Arabien fährt das Schiff in Richtung Süden zu den kristallklaren Gewässern der Inselparadiese Sansibar, Seychellen und Mauritius, bevor es weiter entlang der südafrikanischen Küste geht: Durban, Port Elizabeth und eine Übernachtung in Kapstadt stehen auf dem Programm. Im Anschluss überquert das Schiff den Südatlantik nach Südamerika, um dort etwas ganz Besonderes zu erleben: die Erkundung des brasilianischen Amazonas. Während der Fahrt auf dem wasserreichsten Fluss der Erde bis nach Manaus befinden sich die Gäste im Herzen des weltberühmten Amazonas-Regenwaldes. In Brasilien folgen Stopps in Salvador de Bahia und Belém sowie in Rio de Janeiro. Hier macht das Schiff über Nacht fest, sodass die Passagiere ausreichend Zeit haben die Sonne am Strand der Copacabana und das berühmte Nachtleben der Metropole zu genießen. Weiter geht es zu den schönsten Perlen der Karibik: St. Lucia, Barbados, Martinique, die Dominikanische Republik und die Bahamas, einschließlich der Privatinsel Ocean Cay von MSC Cruises, werden auf dem Weg nach Nordamerika besucht. Hier bleibt das Schiff über Nacht in Miami, Florida und New York City, bevor es weiter in den Norden nach Nova Scotia und Quebec in Kanada geht. Auf dem Rückweg macht die MSC Poesia Halt in einigen der schönsten Städte Nordeuropas sowie in Grönland und Island. 15 Landausflüge und ein Dine & Drink-Paket sind in jeder Buchung enthalten, ebenso wie 30 Prozent Rabatt auf alle Wäsche-Services. Zusätzliche Ausflüge und Pakete können sowohl im Voraus als auch während der Kreuzfahrt gebucht werden.

 

Update 16.10.2021: MSC Cruises muss die World Cruise 2022 mit der MSC Poesia wegen Reiseeinschränkungen vieler Anlaufhäfen absagen. Dafür werden 2023 gleich zwei MSC-Schiffe auf Weltreise gehen: Wie ausgeschrieben die – bereits ausgebuchte – MSC Poesia, neu zudem die MSC Magnifica, die auch den Gästen der jetzt abgesagten Reise als Ersatz angeboten wird. Die Weltreisen starten am 4. in Civitavechia, sowie am 5. Januar 2023 in Genua.

Weitere Informationen unter https://www.msccruises.de/unsere-kreuzfahrten/reiseziele/msc-weltreise-2022

Ursprungsmeldung: MSC Cruises hat die neue Weltreise vorgestellt: Auf der MSC Poesia geht es im Januar 2021 zu 53 Häfen in 33 Ländern mit Übernachtaufenthalten in Los Angeles, Sydney und Tokio. Das einzigartige Erlebnis – eine Fortsetzung der mittlerweile fast ausgebuchten MSC World Cruises 2019 und 2020 – beginnt am 5. Januar 2021 und nimmt die Gäste auf der MSC Poesia mit auf eine 118 Nächte Weltreise. Eine völlig neue Reiseroute mit Fokus auf Asien ermöglicht es den Passagieren der Weltreise 2021 die Orte dieser Region noch ausgiebiger zu entdecken.

Die neue Reiseroute mit den schönsten Zielen Asiens
Die 119-tägige Rundreise um die Welt führt Passagiere ab Genua, Civitavecchia, Marseille oder Barcelona zu fernen Inseln, pulsierenden Metropolen und historischen Sehenswürdigkeiten. Vom Mittelmeer aus fährt die MSC Poesia nach Westen über den Atlantik. Von den Karibikinseln geht es durch den Panama-Kanal in den Pazifik und weiter entlang der Westküste Amerikas über Costa Rica, Mexiko nach San Francisco. Über Maui, Hawaii, Samoa und die Fidschi Inseln reist das Schiff nach Neuseeland, Australien, Papua Neuguinea und die Philippinen bis nach Japan, wo die Gäste pünktlich zur Kirschblüte eintreffen werden. Die MSC Poesia macht zudem Halt in den asiatischen Mega-Metropolen Shanghai, Hongkong und Singapur sowie in Vietnam und Malaysia. Durch den Indischen Ozean geht die Reise anschließend weiter über Sri Lanka nach Dubai und den Oman sowie durch das Rote Meer nach Jordanien, mit der bekannten Felsenstadt Petra, bevor das Schiff durch den Suezkanal zurück ins Mittelmeer fährt.

An Bord der MSC Poesia
Die MSC Poesia besticht durch kreatives Design und ein umfangreiches Bord-Angebot: Vom spektakulären Wasserfall im Foyer über den Zen-Garten, der authentisch japanischen Sushi-Bar bis hin zum MSC Aurea Spa mit Dampfbad, Sauna und Massagen, die Körper und Geist verwöhnen. Für aktive Gäste gibt es einen Basketball- und Tennisplatz, ein modernes Fitnessstudio, Mini-Golf, drei Pools und zur Entspannung nach dem Sport vier Whirlpools.

Die Highlights der World Cruise 2021:

  • Puerto Limon, Costa Rica – Die atemberaubenden Strände und der üppige Regenwald sind ein Paradies für Naturliebhaber. Gäste entdecken Faultiere aus nächster Nähe und tauchen in die reiche Geschichte der zweitgrößten Stadt Costa Ricas ein. Den Regenwald mit seinen unzähligen Schmetterlingen und tosenden Wasserfällen erleben die Gäste beim Landausflug “VERAGUA RAINFOREST & AERIAL TRAM”.
  • San Francisco, USA – Die legendäre Golden Gate Bridge, das ehemalige Hochsicherheitsgefängnis Alcatraz auf der gleichnamigen Insel oder exzellente Weine sind nur einige der Highlights, für die San Francisco bekannt ist. Mit dem MSC Landausflug “SAN FRANCISO & GOLDEN GATE BRIDGE“ entdecken die Passagiere genau diese Höhepunkte der Metropole.
  • Honolulu, USA – Hawaii ist bekannt für weiße Sandstrände, kristallklares Wasser und aufragende Vulkane. Auf O‘ahu, wo die  hawaiianischen Hauptstadt liegt, können die Gäste an einem typisch hawaiianisches Fest, dem „Luau“ teilnehmen, oder dem Tag mit einem Sonnenbad  am berühmten Waikiki Beach einfach mal „Aloha“ sagen. Die “PEARL HARBOR & CITY TOUR” nimmt die Passagiere mit auf eine Reise in die Vergangenheit von Pearl Harbor – von versunkenen Kriegsschiffen bis zu den Perlen des alten hawaiianischen Königreichs.
  • Sydney, Australien – Während des zweitägigen Aufenthaltes in Sydney bleibt den Gästen genügend Zeit, die australische Stadt mit den bekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Sydney Opera House, der Harbour Bridge, dem berühmte Taronga Zoo mit seinen Kängurus oder dem Bondi Beach, der zum Surfen einlädt, zu erkunden. Die beste Aussicht auf die Metropole gibt es in 134 Meter Höhe: Die Tour “SYDNEY HARBOUR BRIDGE CLIMB” sorgt für einen Adrenalinkick und bietet spannende Einblicke in die Geschichte von 1932 bis heute.
  • Tokio, Japan – Gäste können die Facetten der japanischen Kultur bei einer traditionellen Teezeremonie erleben, Sumo-Ringer beim Tranining beobachten oder die vielfältige und ausgezeichnete Restaurantszene entdecken, denn keine Stadt der Welt hat mehr Michelin-Sterne als Tokio.
  • Shanghai, China – Eine der berühmtesten Städte Chinas bietet den Gästen die Möglichkeit, den Jade-Buddha-Tempel zu besuchen, entlang der langen Uferpromenade „The Bund“ zu spazieren oder einen Tagesausflug in die Wasserstadt Zhujiajiao zu unternehmen.
  • Hongkong, China – Die pulsierende Metropole begeistert Besucher unter anderem mit ihrer atemberaubenden Skyline und der bronzefarbenden Buddha-Statue Tian Tan Buddha.
  • Da Nang, Vietnam – Vietnams fünftgrößte Stadt ist eine der schönsten des Landes. Die Gäste können die einzigartigen Marmorberge besteigen, sich am My Khe Beach sonnen oder die vielen atemberaubenden Pagoden entdecken, für die die Stadt bekannt ist.
  • Singapur – Die Passagiere erwartet bei ihrem Stopp in der Metropole ein Mix aus Moderne und Klassik, faszinierende chinesische und indische Viertel, exzellente historische Museen und riesige Einkaufszentren. Der Landausflug “HIGHLIGHTS OF SINGAPORE” kombiniert klassische Bus- und Wandertouren und bietet den Gästen die Möglichkeit, die vielen Viertel der Stadt kennenzulernen.
  • Aqaba, Jordanien – Diese Stadt liegt an der Küste des Roten Meeres und ist ein Paradies für Taucher und Historik-Fans zugleich. Ob Schnorcheln im Aqaba Marine Park, eine Besichtigung der Burg Mamluk oder ein Besuch des Archäologischen Museums: Aqaba hält für alle Interessen das richtige Programm bereit.


Der offizielle Buchungsstart für die MSC Weltreise 2021 ist der 10. Januar 2019. Die Kabine ist ab 12.999 Euro pro Person erhältlich. In jedem Kreuzfahrtticket für die Weltreise sind 15 Landausflüge, Vollpension sowie ein Tischgetränkepaket inkludiert.