Das größte natürliche Unterwasserobservatorium, das Australian Underwater Discovery Centre (AUDC), steht in Busselton, West-Australien

Das größte natürliche Unterwasserobservatorium, das Australian Underwater Discovery Centre (AUDC), wird derzeit in Busselton an der australischen Westküste gebaut. Das neue Observatorium mit Baukosten von rund 30 Millionen US-Dollar liegt 1,8 km vor der Küste in der Geographe Bay am Ende der Busselton Jetty, der längsten Holzseebrücke der südlichen Erdhälfte. Das Außendesign mit dem Namen „Cetacean“ ist einem auftauchenden Wal nachempfunden und wurde von Buckel-, Südlichen Glatt- und Blauwalen inspiriert, die häufig in der Geographe Bay vorkommen. Das Gebäude ahmt Meeressäuger nach, die einen sogenannten „Spy Hop“ ausführen, ein Manöver, bei dem der Wal seinen Kopf auf Augenhöhe hebt, um Menschen über der Wasserlinie zu betrachten.

Das Unterwasserobservatorium wird das weltweit größte Zentrum seiner Art werden und steht sowohl der Öffentlichkeit als auch Wissenschaftlern offen. Im Inneren befindet sich mit 5,5 Metern Höhe das größte Meeresfenster der Welt mit Blick auf das einzigartige Ökosystem, das auf dem Pier gewachsen ist, sowie ein Marine Parks Discovery Center, lehrreiche und interaktive Meeresbildungserlebnisse, ein Unterwasser-Essbereich und Unterwasser-Kunstgalerien sowie Labore, Unterrichts- sowie Ausstellungsräume.

Das Äußere des Observatoriums wurde so entwickelt, dass es einen Lebensraum für Fische und Korallen schafft, mit einer biorezeptiven Struktur, die Korallen, Schwämme und Algen dazu bewegt, sich festzusetzen. In der Spritzzone wachsen Seepocken. Es wird auch Unterwasserskulpturen geben, die den Meereslebewesen zusätzlichen Lebensraum und Schutz bieten. Das neue Observatorium ist aus einer Zusammenarbeit zwischen den australischen Ingenieurbüros Subcon und Core Marine mit den britischen Architekten BACA entstanden. Busselton, eine 2,5-stündige Autofahrt südlich von Perth, ist eine hübsche Touristenstadt, die für die 1865 eröffnete Seebrücke und die jährlichen Walwanderungen bekannt ist, die von September bis Dezember stattfinden. Hier trifft das kalte Wasser des Südlichen Ozeans auf das warme Wasser des Indischen Ozeans und schafft eine einzigartige Unterwasserwelt.

Weitere Informationen unter https://media.busseltonjetty.com.au/australian-underwater-discovery-centre-build/