Im Jahr 2024 soll die erste komplett emssionsfreie Fähre der Reederei Scandlines auf der Route Puttgarden–Rødby zum Einsatz kommen.

Update 20.12: Eine einzigartig hohe Dichte an Fährabfahrten, die kürzesten Überfahrtzeiten auf dem Weg nach Skandinavien und eine klimafreundliche Flotte von Hybridschiffen auf der Ostsee machen Scandlines zum leistungsstarken Pionier in der grünen Fährschifffahrt. Zudem ist Scandlines den Ferienplanungen wieder einen Schritt voraus: Ab dem 16. Dezember 2021 ist es möglich, Fährtickets für die Sommersaison 2022 zu buchen. Bei allen Basistarifen für Reisen ab dem 25. April 2022 wird die Abfahrtsbindung nun endgültig abgeschafft. Reisende genießen dadurch noch mehr Flexibilität für eine entspannte Urlaubsplanung.

 In den trüben Wintermonaten motiviert der Gedanke an den kommenden Sommerurlaub in Dänemark oder Schweden. Jedoch geraten viele Urlaubsplanungen schnell zu starr.  Immer kurzfristigere Reiseentscheidungen, unvorhersehbare Situationen und besonders die Bindung an eine spezielle Fährüberfahrt machen es oft unmöglich, dass die Reiseplanung an sich ändernde Wünsche angepasst werden kann. Mit der weitgehenden Abschaffung der Abfahrtsbindungen bietet Scandlines Skandinavienurlaubern ab sofort große Flexibilität bei der individuellen Urlaubsbuchung für den Sommer 2022.

Das dreistufige Tarifsystem bleibt erhalten. Zusätzlich sind künftig sowohl das günstige EarlyBooker- als auch das Standard-Ticket für alle Abfahrten mit freien Kapazitäten am gebuchten Tag gültig. Noch mehr Flexibilität bietet das bekannte Flex-Ticket. Mit einem Flex-Ticket kann jede Abfahrt zwischen dem Tage des Ticketkaufes bis drei Monate nach der gebuchten Abfahrt genutzt werden – und das sogar mit bevorzugtem Boarding. Der Flex-Tarif ist außerdem in derselben Frist kostenfrei stornierbar. Auch bleibt der sehr erfolgreiche EasyReturn-Tarif erhalten. Dieses Rundreise-Ticket bietet eine Hinreise mit einer beliebigen Abfahrt am fest-gebuchten Tag, eine flexible Rückreise bis zum Ende des Jahres und ist ebenfalls bis drei Monate nach der gebuchten Abfahrt kostenfrei stornierbar. Hierbei bedeutet höhere Flexibilität keine Mehrkosten für den Reisenden. Ebenfalls für Reisen ab dem 25. April 2022 gewährt Scandlines einen Rabatt von 5 Prozent auf Onlinebuchungen, der auch bei Vorbuchungen im Reisebüro und über die Scandlines Servicecenter in Anspruch genommen werden kann. Damit werden viele vorgebuchte Tickets für den Sommer 2022 günstiger als in der letzten Saison. Auch der optional zubuchbare Ticketrückgabe-Service bleibt bei günstigen 11 Euro. Tarife ohne kostenfreie Stornierungsoption werden damit bis drei Monate nach der gebuchten Abfahrt voll rückerstattungsfähig – eine Flexibilität, die sehr wenige Reiserücktrittsversicherungen bieten können.

Weitere Informationen zu Scandlines Tarifen sind unter http://www.scandlines.de

 

Update 15.11.: Im Jahr 2024 soll die erste komplett emissionsfreie Fähre der Reederei Scandlines auf der Route Puttgarden–Rødby zum Einsatz kommen. Das Schiff transportiert für eine Probephase zu Beginn zunächst einmal ausschließlich Fracht, kann dank des modularen Aufbaus nach einer Anpassung dann später aber auch PKW mitnehmen. Scandlines hat damit jetzt die erste Fähre bestellt, die regelhaft vollelektrisch Puttgarden mit Rødby verbindet. Mit der neuen Elektro-Fähre wird die aktuelle Kapazität um 23 Prozent erhöht, so die Reederei. Mit einer Überfahrtszeit von einer Stunde ist die Fähre emissionsfrei und kann auch im Hybridbetrieb eingesetzt werden, so wie auch jetzt schon die Scandlines-Strecken zwischen Deutschland und Dänemark bedient werden. Im Hybridbetrieb beträgt die Überfahrtszeit dann 45 Minuten, so dass auf diese Weise die Fähre auch als Ersatzfähre eingesetzt werden könne, wenn eine der vier Doppelendfähren, die derzeit auf der Strecke Puttgarden-Rødby unterwegs sind, in die Werft muss. So wie bei den Fähren auf der Route zwischen Rostock und Gedser sollen sowohl auf dem oberen als auch auf dem unteren Deck Lkws befördert werden können. Das bedeutet, dass Fährbett 1 in Puttgarden und Fährbett 3 in Rødby so umgebaut werden müssen, dass auch das obere Fahrzeugdeck mit Lkws beladen werden kann. Gleichzeitig wird laut der Reederei im Terminal von Puttgarden ein neuer Bereich für Lkws geschaffen. Man tausche damit die beiden ältesten Schiffe der Flotte, die „Holger Danske“ und die „Kronprins Frederik“, aus. Die Fähre soll zunächst ausschließlich in Rødby in Dänemark aufgeladen werden. 2019 hatte Scandlines in ein Stromkabel mit 50 kV / 25 MW zum Færgevej in Rødbyhavn investiert. Dieses Kabel soll nun bis zu den Fährbetten verlängert werden, wo ein Transformator und eine Ladestation installiert werden. Auf Sicht ist geplant, auch in Puttgarden laden zu können, sobald eine Lösung für den Einkauf grüner Energie gefunden worden ist.

Die Daten der emissionsfreien Scandlines-Frachtfähre:
Länge: 147,4 Meter
Breite: 25,4 Meter
Design Tiefgang: 5,30 Meter
Ladekapazität: 66 Frachteinheiten (rund 1.200 Lademeter)
Maximale Anzahl der Passagiere: 140
Servicefahrt: 18 Knoten

Ursprungsmeldung: Die schnellste Fahrt durch Europa will Scandlines Fabio Barone ermöglichen. Ferrari-Fahrer Barone tritt Anfang September auf der Strecke von Rom zum Nordkap in einem Selbstversuch gegen die Google-Zeitangabe an: In unter 49 Stunden will er mit einem Ferrari F8 Tributo den 4.400 Kilometer langen Weg zurücklegen. Mit dabei ist auch Scandlines: Die deutsch-dänische Reederei unterstützt den Rekordversuch indem sie den feuerroten Sportwagen aus Maranello in kürzester
Zeit von Rostock nach Gedser bringt. Bereits drei Geschwindigkeitsweltrekorde hat Fabio Barone, Präsident von “Passione Rossa”, dem wichtigsten Ferrari-Besitzer-Club der Welt, aufgestellt: Vom Transfăgărășan, der rumänischen Nationalstraße, über die Tianmen Mountain Road in China, mit 99 Kurven auf großer Höhe zu den gefährlichsten Straßen der Welt, bis hin zu den spektakulären Schluchten des Dades-Tals in Marokko.

Die schnellste Fahrt durch Europa Scandlines: Am 4. September, mehr als 4.000 Kilometer in unter 49 Stunden mit einem Ferrari
Die schnellste Fahrt durch Europa: Mehr als 4.000 Kilometer in unter 49 Stunden mit einem Ferrari

Dieses Mal fordert er das virtuelle Auto des Suchmaschinen-Giganten Google auf einer historischen Strecke heraus: Bereits im Jahre 1953 machten sich vier junge Italiener auf den Weg, das Nordkap von Rom aus schnellstmöglich zu erreichen – damals noch mit einem Fiat Balilla. Nach einer 45-tägigen Reise kehrten die vier wieder in die italienische Hauptstadt zurück – zu dem Zeitpunkt eine echte Meisterleistung. Mit einem neuem Auto, dem Ferrari F8 Tributo Rosso mit dem bisher leistungsstärksten V8-Motor mit 720 PS machen sich nun Fabio Barrone und sein Beifahrer Alessandro Tedino auf die Reise. Bei einer spektakulären Fahrt wollen die beiden Google Maps zu schlagen – ein Wettlauf gegen Zeit und Technologie. Am 4. September um 17.00 Uhr startet die italienische Crew in Rom, um die mehr als 4.000 Kilometer lange Strecke in unter 49 Stunden zurückzulegen – ohne Geschwindigkeitsbegrenzungen zu übertreten. “Wir nehmen mit einem Augenzwinkern die berühmten deutschen Autobahnen ins Visier, wo es nur empfohlene Geschwindigkeiten, aber keine definierten Grenzen gibt,” fügt der Ferrari-Fahrer hinzu,
der auch gerne ”der rote Baron” genannt wird. Die Ankunft in Rostock soll am Sonntag, den 5. September 2021 gegen 08.00 Uhr erfolgen, um den feuerroten Wagen mit der Scandlines-Fähre um 9:00 Uhr nach Dänemark überzusetzen.

Ursprungsmeldung: Bei Scandlines gibt es jetzt zwei Routen mit demselben Onlinepreis: Economy-Tickets nach Skandinavien sind ab 33,- Euro erhältlich. Flexible Reiseplanung und damit entspannter Urlaub warten dank der hohen Abfahrtsfrequenzen sowie kurzen Überfahrtszeiten von 45 Minuten auf der Strecke Puttgarden-Rødby und 1 Stunde 45 Minuten zwischen Rostock und Gedser.

Weitere Ticketmöglichkeiten:

Das Öresund-Ticket

Mit der Fähre nach Dänemark und dann über die Öresundbrücke. Dieses Angebot ist im Economy-Tarif 2018 ab 75,- EUR verfügbar.

Das Schwedenticket

Die Routen Puttgarden-Rødby und Rostock-Gedser in Kombination mit der Fährverbindung Helsingør-Helsingborg. Im Economy-Tarif bereits ab 75,- EUR erhältlich.

Das Flexticket

Ab Puttgarden schon für 101,- EUR und ab Rostock bereits ab 134,- EUR buchbar.Gültig am gesamten Kalendertag der gebuchten Abfahrt, sowie einen Kalendertag vor und nach der ursprünglich ersten Abfahrt akzeptiert. Ein kostenloser Kaffee oder ein Wasser pro Person sind ebenso wie ein Ticketrückgabe-Service im Preis enthalten.

Eine Übersicht über alle Routen & Preise für 2018 finden Reisende unter  https://www.scandlines.de/kunden-service/kataloge