Oceanwide Expeditions steuert in der nächsten Saison die Arktis auch ab Bremerhaven an: Die Reise an Bord MV Janssonius geht nach Spitzbergen.

Update 27.12.: Oceanwide hilft Wissenschaft, Seefahrt und anderen Branchen mit einem einzigartigen Projekt: Passagiere an Bord des Oceanwide-Schiffes Ortelius haben kürzlich ein Gebiet in der nordwestlichen Antarktischen Halbinsel kartiert, das seit der ersten Vermessung durch die belgische Antarktis-Expedition im Jahr 1898  nur zweimal kartiert wurde und das vor mehr als 100 Jahren. Gäste, Reiseleiter und Besatzung halfen dabei, eine Route um die größte der Guyou-Inseln in der Bucht von Flandres zu planen. Die Route wurde mit dem von Olex AS im norwegischen Trondheim entwickelten Navigations- und Kartierungssystem Olex kartiert. Olex verwendet Sonar und GPS, um Meerestiefendaten zu sammeln und kontinuierlich zu aktualisieren und 3D-Visualisierungen des Meeresbodens in Echtzeit zu erstellen. Diese Aktivität war nicht nur für Gäste und Mitarbeiter von Oceanwide faszinierend, sondern auch für Seeleute im Allgemeinen nützlich: Passagiere konnten ihre Daten mit Olex AS teilen und so zu seiner Datenbank mit mehr als fünf Milliarden gemessenen Tiefen beitragen. Diese Informationen können dann unter anderem in der Fischerei, Hafenarbeit, Aquakultur und Unterwasserverrohrung verwendet werden. Dieses Gebiet war zuvor seit seiner Entdeckung nur zweimal kartiert worden, wobei die letzte Kartierung vor mehr als einem Jahrhundert stattfand:
• Belgische Antarktisexpedition 1898
• Französische Antarktisexpedition 1904
• Französische Antarktisexpedition zwischen 1908-1911

 

Update 4.8.2021: Für Kunden mit einem besonderen Hang zur Wissenschaft hat Oceanwide Expeditions ein neues und einzigartiges Programm entwickelt: Science Basecamp. Das praktisch orientierte Konzept richtet sich speziell an Polarreisende, die an Themen wie Geologie, Meeresbiologie, Glaziologie und Makrofotografie interessiert sind. Das familienfreundliche Programm Science Basecamp wird von erfahrenen und fachkundigen Guides mit wissenschaftlicher Unterstützung angeleitet, die alle Aktivitäten sowohl auf als auch außerhalb des Schiffes durchführen. Sie führen die Gäste durch gut strukturierte und interaktive Workshops, an denen jeder unabhängig von seiner Erfahrung und ohne zusätzliche Kosten teilnehmen kann. Das neue Konzept Science Basecamp ähnelt den beliebten multi-aktiven Basecamp-Reisen, mit dem Unterschied, dass alle Aktivitäten auf die Erforschung der Polarwissenschaften ausgerichtet sind. Die Teilnehmer teilen sich in Gruppen auf und nehmen an mehreren Forschungsausflügen teil: Eine Gruppe wird Proben aus der Natur sammeln, eine andere macht Beobachtungen an nahegelegenen Gletschern, und eine andere wird damit beschäftigt sein, lokale Gesteinsformationen zu untersuchen. Gäste, die das Science Basecamp absolvieren, erhalten ein Zertifikat, um an diese besondere Forschungsreise zu erinnern.

Weitere Informationen unter https://oceanwide-expeditions.com/de/reisen?thing=science-basecamp

Ursprungsmeldung: Oceanwide Expeditions steuert in der nächsten Saison die Arktis auch ab Bremerhaven an: Die Reise über den Nordatlantik in den Arktischen Ozean an Bord MV Janssonius beginnt wahlweise in Bremerhaven oder Vlissingen und geht via Fair Isle, Jan Mayen, Eiskante bis nach Longyearbyen/Spitzbergen. Diese Reise ist bilingual (Deutsch – Englisch) und eine Premierentour in zweierlei Hinsicht: die erste Arktisreise des neuen Schiffes Janssonius und erste Abfahrt ab einem deutschen Hafen überhaupt.

Die Janssonius ist aufgrund höchster Eisklasse (Polarklasse 6 entspricht 1 A-Super) zu den strukturell stärksten und technologisch fortschrittlichsten Polarkreuzfahrtschiffen auf See. Dieses Schiff erfüllt vollständig die verbindlichen Anforderungen des Polar Code, wie es von der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) für einen sicheren und umweltverträglichen Schiffsbetrieb in den Polarregionen verabschiedet wurde. Janssonius nutzt die neuesten nachhaltigen Technologien und setzt LED-Beleuchtung, Dampfwärme, biologisch abbaubare Farben und Schmiermittel sowie flexible Energiemanagementsysteme ein, um die Kraftstoffeffizienz hoch und die CO2-Emissionen niedrig zu halten. Janssonius ist auch mit Stabilisatoren ausgestattet zur schnellen, sicheren und wendigen Erkundung der arktischen und antarktischen Gewässer. Janssonius bietet komfortable Unterkunft für 170 Passagiere in 6 großen Grand Suiten mit Balkon, 8 Junior-Suiten, 8 SuperiorKabinen, 11 Deluxe-Doppelkabinen, 14 Doppelkabinen mit Fenster, 27 Doppelkabinen mit Bullauge, 2 Dreier-Kabinen und 4 Vierer-Kabinen. Ein Deck ist für mehrsprachige Vorträge und Präsentationen in einer großen Lounge sowie in einem separaten Hörsaal reserviert. Während die Innenräume des Schiffes gemütlich und klassisch modern gestaltet sind, ermöglicht das robuste Design des Schiffes, schnell auf Wetteränderungen und auf wild lebende Tiere zu reagieren. Das Hauptaugenmerk von Oceanwide Expeditions liegt immer auf Erkundungen von Naturphänomenen, Wildtieren und Outdoor-Aktivitäten. Aus diesem Grund verfügt Janssonius über eine leistungsstarke Flotte von Zodiac-Booten, um einen schnellen und sicheren Transfer für Passagiere vom Schiff zur Küste zu gewährleisten. Das Schiff hat zwei separate Gangways für effiziente Abwicklung der Ausflüge sowie eine Indoor-Zodiac-Einschiffungsplattform, die auch für spezielle Outdoor-Aktivitäten (z.B. Kajakfahren verwendet werden kann). Während der Schiffsreise stehen 72 Besatzungsmitglieder, darunter Expeditions- und Hotelpersonal, zu Ihren Diensten. Details zum Schiff: Das Schiff ist 107.6 Meter lang, 17.6 Meter breit und hat einen Tiefgang von 5,30 Metern, 5.590 BRT, Polarklasse 6 (entspricht 1A-Super). Janssonius ist mit zwei ABC Hauptmotoren ausgestattet (4.200 kW gesamt) und kann eine Höchstgeschwindigkeit von 15 Knoten erreichen.

28 Mai – 7 Juni 2022

ab Bremerhaven/ bis Flughafen Longyearbyen ab EUR 2.600 pro Person

Weitere Informationen unter https://oceanwide-expeditions.com/de/arktis/reisen