Rezension Ostseeküstenradweg, Kompass Verlag, praktischer und hervorragend illustrierter Radreiseführer, der Lust auf die eigene Fahrt macht.

Der Ostseeküstenradweg, auch EuroVelo-Route EV10 (Ostseeküsten-Route), Hansa-Route oder international Baltic Sea Cycle Route genannt, führt die gesamte Küste mehrerer Länder entlang über ca. 7.980 Kilometer rund um die Ostsee. Aber auch der deutsche Teil ist mit knapp 800 km von der dänischen Grenze bei Flensburg entlang der Ostsee bis nach Ahlbeck auf der Insel Usedom bereits so lang, dass man ihn besser in zwei Teilen absolviert oder einen längeren Urlaub plant. Darum hat der auch der Kompass-Karten Verlag den deutschen Ostseeküstenradweg in zwei spiralgebundenen Büchern, die ideal in Lenker- oder Jackentasche passen, unterteilt. Erfahrene Touren-Radler wissen, wie praktisch die Spiralbindung ist. Immer die richtige Seite aufgeschlagen und schnell umgeblättert.

Der 438 Kilometer lange Radweg führt von der Flensburger Förde über Eckernförder und Hohwachter Bucht bis in die Lübecker Bucht. Auf der Strecke finden Familien und Aktivurlauber eine faszinierende und vor allem abwechslungsreiche Küstenlandschaft vor. Wer nicht mit dem eigenen Rad kommen möchte, leiht sich ein (Elektro-) Fahrrad bei den Verleihern der Region. Dieser Radweg entlang der Ostsee ist einer der beliebtesten in Deutschland. Mehrere Kompass-Autoren und Autorinnen – allesamt mit großer Fahrradtouren-Expertise – haben exakte Tourenbeschreibungen und Highlights zu diesem neuen KOMPASS-Radreiseführer beigetragen. Die Strecke ist in acht Etappen von Flensburg bis Lübeck eingeteilt, mit Längen zwischen 38 und 76 Tageskilometern. Wissenswertes, Highlights am Wegesrand und lohnenswerte Schlenker sind sorgfältig recherchiert und beschrieben.

Einmalige Naturschätze und kulturelle Sehenswürdigkeiten machen die Route zu einem Erlebnis. Beim Start in Flensburg ist ein Besuch der historischen Hafenstadt oder des Rummuseums zu empfehlen. Weiße Sandstrände, eine verträumte Altstadt und der charmante Hafen wecken in Eckernförde Urlaubsgefühle. Weiter geht’s mit Kurs auf die Kieler Bucht, das Künstlermuseum in Heikendorf, die vielen maritimen Eindrücke des Kieler Hafens oder das U-Boot-Denkmal in Laboe sind nur einige der Highlights, die hier warten. Mit Blick auf das Meer geht es dann der Sonneninsel Fehmarn entgegen, der Inselrundkurs führt vorbei am Meereszentrum und dem NABU Wasservogelreservat. Zurück auf dem Festland geht es entlang der tollen Sandstrände einer der beliebtesten deutschen Urlaubsregionen bis in Travemünde das Segelschiff „Passat“ auftaucht. In der Königin der Hanse, Lübeck, mit seiner pittoresken Altstadt und dem Hanse-, Grass- oder Willy-Brandt-Museum findet die Tour einen tollen Abschluss.

Genaue Wegbeschreibungen helfen gemeinsam mit den Karten des Roadbooks alles im Blick zu behalten. Den nötigen Überblick bekommt man mit einer extra Tourenkarte, ideal zum Planen. Praktisch sind auch die GPX-Tracks zum Download, die direkt in Handy oder Navi importiert werden können, so dass man sich gar nicht verfahren kann. Praktischer, gut geschriebener und hervorragend illustrierter Radreiseführer, der Lust auf die eigene Fahrt über den Ostseeküstenradweg macht.

Radreiseführer Ostseeküstenradweg Schleswig-Holstein

Kompass-Karten Verlag

Abwischbare Broschur, Spiralbindung, Format 13.6 x 2.4 x 18.3 cm, 224 Seiten mit vielen Abbildungen und Karten, 16,95 Euro

ISBN: ‎ 978-3991213208

Weitere Informationen unter https://shop.kompass.de/shop/article/46205802/kompass_radreisefuehrer_ostseekuestenradweg_von_flensburg_bis_luebeck.html