Die längste Reise, die Plantours Kreuzfahrten je aufgelegt hat: 284 Tage dauert die Kreuzfahrt mit der MS Hamburg vom 2. August 2020 bis zum 12. Mai 2021

Update 4.9.2021: Plantours Kreuzfahrten führt eine Impfpflicht für Passagiere des Hochseeschiffes Hamburg ein. Außerdem wird umgeroutet, die geplanten Mittelmeer-Routen werden durch Kurzreisen ab/bis Deutschland ersetzt. Ab sofort  müssen Gäste, deren Hochseekreuzfahrt in einem deutschen Hafen beginnt oder endet, vollständig gegen Covid-19 geimpft sein. Pandemie-bedingt haben die Bremer die geplanten Mittelmeer-Reisen der Hamburg gestrichen. So wird die Hamburg zunächst vom 29. September bis 9. Oktober 2021 von Lissabon nach Hamburg kreuzen und dabei die französischen Städtchen Bayonne, Boulogne-sur-Mer, Honfleur und St. Malo anlaufen sowie über die Garonne die Weinmetropole Bordeaux besuchen. Vom 9. bis 14. Oktober steht dann eine Kreuzfahrt von Hamburg nach Kiel im neuen Fahrplan, mit den vier Nordseeinseln Borkum, Sylt, Amrum und Helgoland. Und vom 14. bis 19. Oktober geht es in umgekehrter Richtung von Kiel nach Helgoland, Bornholm, Stralsund, Travemünde und durch den Nord-Ostsee-Kanal. Auch Kombireisen sind buchbar.

Ursprungsmeldung: Es ist die längste Reise in der 30-jährigen Firmengeschichte, die Plantours Kreuzfahrten je aufgelegt hat: Sage und schreibe 284 Tage dauert die Kombinations-Kreuzfahrt „Von Hamburg nach Hamburg – ohne Flug“, die mit der MS Hamburg vom 2. August 2020 bis zum 12. Mai 2021 in fünf Kontinente führt. Die Regionen können unterschiedlicher kaum sein: Nach den nordpolaren Regionen mit Spitzbergen, Island und Grönland nimmt die 400 Passagiere fassende MS Hamburg Kurs auf den Sankt-Lorenz-Strom und die Großen Seen in Kanada und den USA, ehe es in die Karibik und nach Kuba geht. Nach der Tagespassage des Panamakanals erwarten die Teilnehmer Kolumbien, Peru, Ecuador und Chile. Die Magellan-Straße und das Kap Hoorn sind weitere Höhepunkte, Silvester feiern die Plantours-Passagiere dann in der Antarktis. Über Weltstädte wie Buenos Aires und Rio de Janeiro geht es nordwärts zurück ins Mittelmeer. Auch hier stehen Häfen jenseits der maritimen Rennstrecken auf dem Fahrplan, darunter Sevilla, Formentera, Sardinien und auch Israel. Biarritz und die Fahrt auf der Gironde bis nach Bordeaux sowie ein Abstecher nach Cornwall bilden den Abschluss vor der erneuten Einfahrt in den Hamburger Hafen. Spannend: In der 2-Bett-Kabine liegt der Tagespreis inklusive voller Verpflegung bei nur 144 Euro pro Person.

Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de

Wer sich die MS Hamburg in Ruhe vom heimischen TV anschauen möchte: Der Bremer Kreuzfahrtveranstalter hat einen Vertrag mit der ARD über 50 Folgen der Serie „Verrückt nach Meer“ geschlossen. Die Dreharbeiten an Bord der MS Hamburg starten bereits im September. Bis Januar 2020 wird im Monatsrhythmus produziert, dabei nimmt die MS Hamburg Kurs auf die paradiesische Inselwelt der Karibik und die faszinierende Küste Brasiliens. Die Reisen des Schiffes auf den Großen Seen in den USA und Kanada sowie später sogar durch die Antarktis stellen weitere spektakuläre Highlights der geplanten Dreharbeiten dar. Die ersten Folgen von „Verrückt nach Meer“ mit der MS Hamburg sollen ab Frühjahr 2020 in der ARD auf dem gewohnten Sendeplatz um 16.10 Uhr ausgestrahlt werden.

Weitere Informationen unter https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/verrueckt-nach-meer/index.html