Die Jungfernfahrt der Seabourn Venture beginnt am 5. Juni 2021 in Lissabon und ist eine zehntägige Reise zu den Highlights of the British Channel.

Update 18.10.2021: Seabourn startet wieder ab den USA: Mit den Einreisemöglichkeiten in die Vereinigten Staaten für vollständig Geimpfte aus der EU, sind auch wieder Winterkreuzfahrten in der Karibik möglich. Die Seabourn Ovation startet ab dem 18. November mit drei 11-tägigen Reisen. Das 2018 in Dienst gestellte Schiff wird erstmals mit Miami einen US-Hafen anlaufen, auch erstmals in der Karibik kreuzen und beliebte Ziele wie San Juan, aber auch kleinere Häfen wie Guadeloupe, Jost Van Dyke, St. Kitts & Nevis und Antigua anlaufen. Nach den Karibikreisen wird die Seabourn Ovation durch den Panamakanal nach Mittelamerika fahren. Die Kreuzfahrt von Miami nach Los Angeles beginnt am 21. Dezember und dauert 21 Tage, zurück geht es dann in 19 Tagen. Auf beiden Kreuzfahrten wird der Panamakanal vollständig durchfahren.

Ab dem 30. Januar 2022 wird die Seabourn Ovation ab Miami zu vier Reisen nach Mittelamerika aufbrechen und tropische Ziele in Mexiko, Costa Rica, Belize und Panama anlaufen. Bei diesen Reisen wird der Panamakanal teilweise durchfahren. Danach kommt die Seabourn Ovation zurück nach Afrika und Europa und beginnt ihre Frühjahrs-Saison mit Reisen zu den Kanarischen Inseln, nach Marokko und Tanger. Für die Passagiere sind wieder„Seabourn Moments“ geplant, darunter das beliebte „Caviar in the Surf”, bei dem die Seabourn Crew eisgekühlten Champagner und Kaviar vom Surfbrett aus serviert. Auch der abwechslungsreiche „Marina-Day“ mit kostenlosem Wassersport am Strand oder von der einzigartigen, ausfahrbaren Marina-Plattform am Heck des Schiffes steht regelmäßig auf dem Programm.

Update: 21.9.: Die ersten Kreuzfahrten des neuen Expeditionsschiffes, der Seabourn Venture, führen rund um die Britischen Inseln, nach Schottland und NorwegeDie Jungfernfahrt „Wild & Ancient British Isles“ startet am 10. April 2022 in Greenwich (London) und führt hinauf nach Leith (Edinburgh). Am 22. April beginnt dort ihre zweite zwölftägige Reise „Scottish and Norse Legends“ zu den legendären schottischen und nordischen Küsten. Beide Reisen können zu einer 24-tägigen Expeditionsreise “Britische Inseln & Nordische Legenden” kombiniert werden und ist ab sofort buchbar.  Die zweite Kreuzfahrt endet in Tromso (Norwegen), von dort aus wird die Seabourn Venture am 4. Mai 2022 zu ihrer ersten Sommersaison in der Arktis aufbrechen. In der Arktis geht es dann zu fernen Zielen nach Spitzbergen, zum Nordkap und anderen Orten in Norwegen sowie nach Island, Grönland und dem kanadischen Arktischen Archipel. Auch diese 11-tägige „Svalbard Exploration“-Reise kann ab sofort gebucht werden. Die Seabourn Venture wird an fast jedem ihrer Zielhäfen eine breite Palette an inklusiven Ausflügen und Expeditionen anbieten. So haben die Passagiere reichlich Gelegenheit, die spektakulären Reiseziele z.B. bei Zodiacfahrten durch malerische Fjorde und Wasserstraßen oder beim Trekking auf abgelegenen Inseln kennen zu lernen. Zusätzlich zu den kostenlosen Angeboten gibt es weitere optionale Landausflüge und die „Seabourn Expeditions“ mit Kajaks oder den beiden speziell angefertigten U-Booten. Ein sachkundiges, 26-köpfiges Expeditionsteam aus Wissenschaftlern und Naturforschern wird alle Expeditionen leiten.

UNESCO Partnerreisen

Die Seabourn Venture wird außerdem von Seabourns Stellung als offizieller Kreuzfahrtpartner der UNESCO profitieren und UNESCO-Partnerreisen anbieten, bei denen Welterbestätten rund um den Globus besucht werden. Auf den ersten beiden Routen der Seabourn Venture sind dies beispielsweise:

  • St. Kilda, Schottland: ein vulkanischer Archipel mit spektakulärer Landschaft, darunter einige der höchsten Klippen Europas, in denen große Seevogelkolonien nisten. Der Archipel bezeugt außerdem die Geschichte von 2.000 Jahren menschlicher Besiedlung unter extremen Bedingungen.
  • Bergen, Norwegen: die alte Hansestadt aus dem im 14. Jahrhundert und Dublin, Irland, Inspirationsquelle für berühmten Schriftsteller wie Jonathan Swift, Oscar Wilde und Nobelpreisträger James Joyce.
  • Flåm, Norwegen: mit seiner atemberaubenden Fjordlandschaft und steilen Bergen, die aus 1.400 Metern Höhe steil ins Meer abfallen.
  • Greenwich, England: das historische Stadtzentrum, der Royal Park und die dazugehörigen Gebäude sind architektonische Symbole der künstlerischen und wissenschaftlichen Bedeutung Englands vom 17. bis zum 19. Jahrhundert
  • Kirkwall, Orkney-Inseln, Schottland: Heimat archäologischer Schätze wie „Skara Brae“, der „Ring of Brodgar“, die „Stones of Stennes“ und das Grab von Maeshowe.
  • Leith, Schottland: Die Altstadt mit ihrer mittelalterlichen Festung und die angrenzende neoklassizistische Neustadt hatten weitreichende Einflüsse auf die europäische Stadtplanung und verleihen der Stadt ihren einzigartigen Charakter.

Update 22.8.: Das neue Luxusschiff Seabourn Venture soll seine Jungfernfahrt erst im April 2022 antreten, die geplanten Fahrten von Dezember an fallen aus. Das Management von Seabourn hat diese Verschiebung nach einem Werftbesuch in Genua beschlossen.

Ursprungsmeldung: Die erste Kreuzfahrt der Seabourn Venture beginnt am 5. Juni 2021 in Lissabon und ist eine zehntägige Reise zu den Highlights of the British Channel. Die Route der nur 170 Meter langen Venture führt entlang der Küsten Frankreichs, Belgiens und Englands, hinein in die Themse und bis nach Greenwich / London, wo die Schiffstaufe stattfindet. Hier beginnt dann die „offizielle“ Jungfernfahrt, die zwölftägige Reise Northern Isles and The British Homeland. Die weitere Saison verbringt die Seabourn Venture in der Arktis mit Reisen von zehn bis fünfzehn Tagen. Dabei besucht sie Orte entlang der norwegischen Küste und das Nordkap, Island, Grönland und Nunavut, ein abgelegenes Inuit-Territorium im nordkanadischen Archipel. Zwischen den kleinen Inseln, in den engen Fjorden und entlang der Grenzen der arktischen Eiskappe spielt die Seabourn Venture ihre Stärken als Expeditionsschiff voll aus und sorgt für Gänsehautmomente in einer einzigartigen Naturkulisse.

PC6 Polar Class Standard und U-Boot an Bord

Der Name ist natürlich Programm: Die Seabourn Venture entspricht dem PC6 Polar Class Standard, mit an Bord sind zwei U-Boote für Ausflüge in die Unterwasserwelt, sowie 24 Zodiacs und Kajaks für Expeditionen, die direkt am Schiff beginnen. Das Herz des Schiffes ist die Expedition Lounge auf Deck 4, wo sich Gäste vor und nach den Expeditionen treffen und miteinander austauschen. Im Discovery Center, ebenfalls auf Deck 4, finden Vorträge und kulturelle Veranstaltungen statt, die mit der zehn Meter breiten Leinwand zu echten Multimedia-Events werden. Hier teilt das 26-köpfige Expeditionsteam aus Naturkundlern, Wissenschaftlern und Historikern sein Wissen und seine Erlebnisse. Voll auf Expeditionen ausgelegt sind auch die Landing Zones auf Deck 3. Beidseits des Schiffs und jeweils 60 Quadratmeter groß wechseln Gäste hier in ihre Expeditionsausrüstung für Landgänge und Ausflüge mit den 24 bordeigenen Zodiac-Schlauchbooten. In tropischen Gewässern werden hier die Tauch- und Schnorchelausrüstungen verstaut.

Winter Garden Suite auf der Seabourn Venture
Winter Garden Suite auf der Seabourn Venture

All Suites Schiff

Die Seabourn Venture ist ein All Suites Schiff für maximal 264 Passagiere. Die 132 Oceanfront Veranda Suiten sind mit maßgefertigten Möbeln aus besten Materialien eingerichtet, elegante Designelemente und maritime Handwerkskunst ergänzen das Interieur, für das Adam D. Tihany sich verantwortlich zeichnet. Das Meisterstück an Bord ist die neuartige zweistöckige Grand Wintergarden Suite – ein Duplex-Apartment auf See mit 130 Quadratmetern und zwei Veranden, einem Master Bedroom mit Duxiana Axion Hightech-Schlafsystem, bei dem sich das Bett für einen bestmöglichen Blick durch die weiten Glasfronten geräuschlos verstellen lässt. Großzügig bemessen sind auch die Signature Suiten mit eigenem Whirlpool und die nach vorne gerichteten Owners Suiten. Alle werden von einer persönlichen Stewardess betreut und sind mit Swarovski Ferngläsern und modernsten Entertainmentsystemen ausgestattet. Und alle haben einen beheizten Wandschrank, der immer eine warme Jacke für das nächste Abenteuer bereithält. Die Seabourn Venture verfügt über 132 Suiten. Als „Meisterstück“ bezeichnet die Reederei die neue zweistöckige Grand-Wintergarden-Suite mit 130 Quadratmetern Wohnraum, zwei Verandas und einem Bett, das drehbar ist und so auf die verschiedenen weiten Glasfronten ausgerichtet werden kann. Großzügig bemessen sind auch die Signature-Suiten mit Jacuzzi und die nach vorne ausgerichteten Owners-Suiten mit persönlicher Stewardess.

Weitere Informationen unter https://www.seabourn.com/de_DE/cruise-ships/seabourn-venture/0.html