In diesem Jahr feiert das italienische Traditionsunternehmen Costa Kreuzfahrten seinen 70. Geburtstag. Am 31. März 1948 startete die Anna C, das erste Kreuzfahrtschiff der Reederei, ihre erste Reise von Genua nach Südamerika. 70 Jahre später feiert das Unternehmen mit seinen Gästen auf den 14 Costa Schiffen weltweit seinen Geburtstag.

In diesem Jahr feiert das italienische Traditionsunternehmen Costa Kreuzfahrten seinen 70. Geburtstag. Am 31. März 1948 startete die Anna C, das erste Kreuzfahrtschiff der Reederei, ihre erste Reise von Genua nach Südamerika. 70 Jahre später feiert das Unternehmen mit seinen Gästen auf den 14 Costa Schiffen weltweit seinen Geburtstag. US-Sängerin Gloria Gaynor ist Stargast der großen Costa Jubiläumstour ab 14. Mai auf der Costa Pacifica.

Alle Costa Gäste können Geburtstag feiern. Auf jeder Kreuzfahrt ist ein Seetag dem Jubiläum gewidmet. An diesem Tag können die Gäste an Spielen und Turnieren teilnehmen, die in den 60er und 70er Jahren auf Kreuzfahrten beliebt waren, wie z.B. Eierlaufen, Sackhüpfen oder Hula Hoop. Natürlich darf ein spezielles Gala-Menü zum Geburtstag nicht fehlen. Die Chefköche von Costa haben dafür die besten Gerichte in der Costa Küche der vergangenen sieben Jahrzehnte zusammengestellt. Zum Beispiel Cappon Magro: Das beliebte Gericht der Anfangsjahre kommt im Geburtstagsjahr wieder auf die Speisekarte. Der Fisch- und Gemüsesalat wurde schon in den Anfangsjahren der großen Überfahrten nach Südamerika an Bord serviert. Er stammt aus der Heimatregion des Unternehmens, Ligurien.

Die grundlegende Zutat des aufwändigen, kaltservierten Schichtsalates “Cappon Magro” sind trockene Kekse, die traditionellen Piatro del Marinaio – “die Kekse des Seemannes”. Tatsächlich hatten Fischer und Seemänner die Trockenkekse immer mit dabei, wenn sie für mehrere Tage auf dem Meer waren. Als “tägliches Brot” wurden diese Kekse sorgsam als letzte Reserve in der Schiffskombüse aufbewahrt. Diese Kekse werden für den “Cappon magro” als unterste Schicht mit Knoblauch eingerieben und mit Essig und Salz gewürzt. Darauf kommen in weiteren Schichten verschiedene Fischfilets und Gemüse, wie zum Beispiel Garnelen, Artischocken, Thunfisch, Möhren, Bohnen, Kapern und Oliven. Eine Sauce aus gehackten Anchovis, Knoblauch, Pinienkernen, gekochten Eiern, Petersilie und Öl und gekochte Eier kommt zwischen die einzelnen Schichten. Ein halber Hummer krönt diese Pyramide der mediterranen Aromen. Zum ersten Mal wurde das Gericht in einem Standardwerk der ligurischen Küche im Jahr 1864 als beliebtester italienischer Salat erwähnt. Nun ist er neu interpretiert Teil des Costa Jubiläums-Dinners, das das ganze Jahr über in den Restaurants der Flotte serviert wird.

Weitere Informationen unter https://new.costakreuzfahrten.de/