TUI Cruises hat für 2020 weniger Anläufe in Bremerhaven angekündigt, als erwartet worden waren und wird viel seltener kommen als bislang.

Enttäuschung am Columbus Cruise Center Bremerhaven: TUI Cruises hat für 2020 weniger Anläufe an der Columbuskaje angekündigt, als erwartet worden waren und wird viel seltener kommen als bislang. In der Saison 2020 steht das Columbus Cruise Center nur noch im Fahrplan der „Mein Schiff 3“,  geplant sind nach Angaben des Unternehmens nur noch 14 Anläufe. Das habe mit der Gestaltung des Fahrplans zu tun und sei keine Entscheidung gegen Bremerhaven. Die Reederei schicke ihre Schiffe im Sommer 2020 häufiger nach Kiel und Hamburg, das habe besser in die Gestaltung der Fahrpläne gepasst. Ob TUI 2021 und 2022 wieder häufiger die Columbuskaje ansteuert, ist unbekannt. Reederei und die Betreiber des Columbus Cruise Centers seien aber bereits in Gesprächen für 2021 und 2022.

100.000 TUI-Gäste waren in Bremerhaven

Die „Mein Schiff“-Flotte kam seit 2015 mit immer mehr Schiffen und Anläufen nach Bremerhaven. In dieser Saison machte die Mein Schiff-Flotte 24 Mal an der Columbuskaje fest, das entspricht 48 Reisen. Ab der Saison 2020 werden es laut Planung mehr als 40 Prozent weniger sein. Dies bedeutet auch einen massiven Gästerückgang und damit auch Einnahmeverluste für die Stadt und Geschäftsleute. In dieser Saison kamen rund 100.000 TUI-Gäste nach Bremerhaven. Die „Mein Schiff 3“ wird Ende April 2020 von den Kanaren nach Bremerhaven fahren und den Sommer über hier ihren Basishafen haben. 14 Reisen gehen bis September vor allem rund um Großbritannien und nach Norwegen. Von Kiel starten in dem Sommer 32 Mal TUI-Schiffe, von Hamburg 13 Mal.