Original authentisch-japanische Teppanyaki-Küche wird es an Bord der Carnival Horizon geben

Freunde japanischer Kochkunst kommen auf der neuen, noch im Bau befindlichen Carnival Horizon voll auf ihre Kosten. So wird das für 3.934 Passagiere ausgelegte und im April des nächsten Jahres zu seiner Jungfernfahrt startende Schiff als erstes Mitglied der Carnival-Flotte authentische Teppanyaki-Küche präsentieren.

An den beiden Live-Cooking-Stationen, die in das Bonsai Sushi-Restaurant auf dem Promenaden-Deck integriert sind, finden jeweils acht Gäste Platz. Vor deren Augen werden auf einer großflächigen Edelstahlplatte exklusive Leckereien der Nippon-Küche gegrillt und zubereitet. Nach dem Genuss verschiedener Appetithäppchen kann zwischen mehreren Vorspeisen gewählt werden. Anschließend entscheidet man sich für eine von vier unterschiedlichen Dinner-Kombinationen aus Fisch, Fleisch,  Meeresfrüchten oder Geflügel. Abgerundet wird das Geschmackserlebnis mit einem Dessert aus Schokolade und Eiscreme mit Grüner-Tee-Note. Mit den beiden Teppanyaki-Stationen, die jeden Abend sowie an Seetagen auch mittags geöffnet haben, verfügt das neue Carnival-Flaggschiff über eine weitere Alternative im riesigen Restaurantangebot an Bord. So reicht die Auswahl vom klassischen Steakhouse über Tex-Mex-Angebote und italienischer Küche bis hin zu Burger, Seafood und asiatischer Kochkunst.

Die erste Möglichkeit, dieses Schlaraffenland zu testen, ergibt sich ab dem 2. April 2018, wenn die Carnival Horizon von Barcelona aus zu ihrem 13tägigen Debüt durchs westliche Mittelmeer aufbricht. Am 9. Mai und zwei weitere einwöchige Fahrten ab/bis Barcelona später geht es dann über den Atlantik nach New York, von wo aus das Schiff bis Mitte September verschiedene Karibikkreuzfahrten unternimmt. Anschließend  folgt die Überführung in den neuen Heimathafen Miami. Dort stehen schließlich ganzjährig angebotene sechs- und achttägige Karibikfahrten auf dem Routenplan.

Weitere Informationen unter www.carnivalcruiseline.de