Die Celebrity Flora von Celebrity Cruises ist als erstes Expeditionsschiff der Premium-Kreuzfahrtlinie exklusiv für die Galapagosinseln konzipiert worden

In wenigen Wochen debütiert die Celebrity Flora von Celebrity Cruises, die als erstes Expeditionsschiff der internationalen Premium-Kreuzfahrtlinie exklusiv für die Galapagosinseln konzipiert worden ist. Nun stellt Celebrity Cruises drei einzigartige Partnerschaften vor: eine weltbekannte Naturschützerin, eine führende Universität für Meereswissenschaften sowie eine Designerin zeichnen als Paten für Celebrity Flora verantwortlich. „Wir freuen uns, drei einzigartige Partnerschaften vorstellen zu können, die unsere Leidenschaft für den Schutz dieses schönen Archipels unterstreichen”, sagt Lisa Lutoff-Perlo, Präsidentin und CEO von Celebrity Cruises. „Jeder dieser neuen Partner trägt auf seine unvergleichliche Weise dazu bei, eine bessere Zukunft für unseren Planeten zu gestalten sei es durch Forschung, nachhaltige Materialbeschaffung oder Naturschutz – und wir könnten nicht stolzer sein, ein Teil dieses Umbruchs mitzugestalten. Die neuen Partnerschaften ergänzen unsere bisherigen Kooperationen, beispielsweise mit Francesca Bucci von BG Studio International, die für das Design verantwortlich zeichnete sowie der weltbekannten Meereswissenschaftlerin und regionalen Reisezielexpertin Dr. Ellen Prager, die neue wissenschaftliche und entdeckungsbasierte Programme exklusiv für Celebrity Flora entwickelt hat”, so Lutoff-Perlo weiter.

Eine prädestinierte Patin mit Engagement für den Umweltschutz

Sie teilt die Leidenschaft von Celebrity Cruises für das Thema Umweltengagement. Entsprechend konnte sich das Team keine bessere Patin für eines der umweltfreundlichsten Expeditionsschiffe seiner Größe auf den Galapagosinseln vorstellen als die passionierte Umweltschützerin Yolanda Kakabadse. Kakabadse ist ehemalige Umweltministerin der Republik Ecuador und ehemalige Präsidentin der Naturschutzunion International Union for Conservation of Nature sowie der Stiftung World Wildlife Fund International. Mit großem Engagement setzt sich Kakabadse für die Reduktion von Lebensmittelabfällen ein und ist darüber hinaus Mitglied des Umweltbündnisses Champions 12.3.: „Die Galapagosinseln sind ein ökologischer Schatz und ich freue mich, ihre einzigartige Biodiversität durch die Celebrity Flora zu repräsentieren”, sagt Kakabadse. „Ich bin stolz darauf, mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das sich der Nachhaltigkeit auf Galapagos verschrieben hat und sich in führender Rolle dem wichtigen Thema der Lebensmittelabfälle annimmt, das für die Erhaltung dieses schönen Ökosystems von entscheidender Bedeutung ist”, ergänzt sie.

Forschung und Entwicklung als Bestandteil des neuen Expeditionsschiffs

An der Kreuzung von fünf Meeresströmungen gelegen, verfügen die üppigen Galapagosinseln über eine der vielfältigsten Flora und Fauna der Welt. Zu verstehen, wie sich Strömungen und Wetterbedingungen auf die Entwicklung der Um- und Tierwelt der Inseln ausgewirkt haben, ist ein Schlüsselfaktor für den Erhalt des einzigartigen Archipels für die kommenden Jahre. Mit der Einführung ihres neuesten Kreuzfahrtschiffes hatte Celebrity Cruises die Möglichkeit, die beiden Bereiche Erkundung und Forschung zu verbinden. So machte sie Celebrity Flora zum ersten Expeditionsschiff auf den Galapagosinseln, das mit modernster ozeanographischer Forschungsausrüstung, bekannt als Oceanscope, ausgestattet wird. Das Programm baut auf einer mehr als 20-jährigen Zusammenarbeit mit der Rosenstiel School of Marine and Atmospheric Science der Universität von Miami auf, die von der konstanten Reiseroute des Kreuzfahrtschiffes profitiert, um die Meeresströmungsdynamik effizient erfassen zu können. Das System wird dabei helfen, die Region zu beobachten und zu kartieren, während es die Temperaturen an der Meeresoberfläche misst und Daten sammelt, die für die Vorhersage von El Niño und La Niña entscheidend sind. Alle von Celebrity Flora gesammelten Erkenntnisse werden als Open-Source-Daten weltweit für die Forschung zugänglich sein, was für Wissenschaftler eine Premiere ist.