Hurtigruten hat mit der Kleven Werft eine Absichtserklärung für den Bau von einem dritten hybridbetriebenen Expeditionsschiff unterzeichnet.

Hurtigruten hat mit der norwegischen Kleven Werft eine Absichtserklärung für den Bau eines dritten hybridbetriebenen Expeditionskreuzfahrtschiffes unterzeichnet. „Wir sind stolz darauf, ein weiteres revolutionäres, hybridbetriebenes Expeditionsschiff vorstellen zu können. Dieses innovative Schiff wird unsere Gäste zu einigen der spektakulärsten Gegenden unseres Planeten bringen, und zwar so nachhaltig wie nie zuvor“, sagt Hurtigruten CEO Daniel Skjeldam.

Das neue Schiff basiert auf den beiden Hurtigruten Schiffen der nächsten Generation, die derzeit auf der norwegischen Kleven Werft gebaut werden. Ebenso wie die Roald Amundsen und die Fridtjof Nansen wird das neue hybridbetriebene Expeditionsschiff mit speziell konstruiertem, eisverstärktem Rumpf ausgestattet. Mit dem für einige der extremsten Bedingungen der Welt maßgeschneiderten Expeditionsschiff können die bis zu 530 Gäste die entlegensten polaren Regionen erkunden.Um die Expeditionsreisen noch nachhaltiger zu gestalten, wird das neue Schiff mit wesentlich größeren Batteriepaketen ausgestattet. Es sind die fortschrittlichsten und nachhaltigsten Kreuzfahrtschiffe, die bisher entwickelt wurden – und es sind die richtigen Schiffe für eine nachhaltigere Zukunft“, sagt Skjeldam.

Das neue hybride Hurtigruten Expeditionsschiff wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 ausgeliefert. „Wir sind dankbar für das Vertrauen, das uns Hurtigruten mit der Unterzeichnung der Absichtserklärung für ein drittes, fortschrittliches Expeditionsschiff mit nachhaltiger Technologie und Premium-Komfort für die Gäste, entgegenbringt. Dies ist eine Bestätigung unserer einmaligen Fachkenntnis und eine Anerkennung der hohen Qualität unserer Arbeit“, sagt Kleven CEO Olav Nakken. Die Vereinbarung zwischen Hurtigruten und Kleven wurde unter Vorbedingungen vereinbart, die voraussichtlich im ersten Quartal 2019 abgeschlossen werden.

Weitere Informationen unter www.hurtigruten.de