Die Flussschiff-Flotte von Nicko Cruises 2020 wächst um einen weiteren innovativen Neubau. Auf der ITB Berlin wurde die Nicko Spirit mit einem Wintergarten als bauliche Besonderheit vorgestellt

Die Flussschiff-Flotte von Nicko Cruises 2020 wächst um einen weiteren innovativen Neubau. Auf der ITB Berlin wurde die Nicko Spirit mit einem Wintergarten als bauliche Besonderheit vorgestellt. Unter dessen gläsernem Dach wird eines von drei Restaurants an Bord untergebracht sein. Ermöglicht wird „The Garden“ durch einen senkrechten Bug, der den sonst üblichen Crew-Außenbereich unter Deck verlegt. Eingesetzt werden soll das nur 110 Meter lange Schiff auf Rhein, Main und Mosel – bei Fahrten ab/bis Frankfurt. Die Kabinen werden über absenkbare Fensterfronten und ein optionales Tageslichtbad verfügen. Mit 110Metern Länge hat das Schiff die ideale Größe für Rhein, Main und Mosel. Auf Reisen mit nickoSPIRIT dürfen sich die 170 Gäste auf modernes Design, luftdurchflutete öffentliche Räume und einen Fitness- und Wellnessbereich freuen. Die Kabinen sind 14 Quadratmeter groß und verfügen im Mittel- und Oberdeck über Juliet-Balkone – so werden die großen Panoramafenster mit absenkbarer Fensterfront bezeichnet.

Für den Stuttgarter Kreuzfahrtanbieter stehen die Zeichen weiterhin auf Wachstum – auf dem Fluss und auf hoher See. nicko cruises erweitert im kommenden Jahr mit neuen Routen und Schiffen sein Portfolio.Auch 2020 bleibt die Auswahl an Donaukreuzfahrten bei nicko cruises unverändert vielfältig: Im Angebot sind Kurzreisen mit einer Dauer von vier Tagen sowie bis zu 17-tägige Reisen von Passau ins Donaudelta und zurück. Auf die anhaltend hohe Nachfrage seiner Gäste reagiert der Kreuzfahrtspezialist mit einem erneuten Kapazitätsausbau auf dem beliebten Fluss.

Ab 2020 wird MS Belvedere für nicko cruises im Einsatz sein. Das Schwesterschiff von MS Bolero, MS Maxima und MS Viktoria bietet Platz für 180 Passagiere. Es ist mit dem Schiffstyp nicko modern klassifiziert und überzeugt mit seinem freundlichen Ambiente, einem Wellnessbereich sowie stillvoll und komfortabel ausgestatteten Außenkabinen. Die Kabinen im Mittel- und Oberdeck verfügen über französische Balkone. Mit diesem Neuzugang kreuzen ab der kommenden Saison insgesamt sieben Schiffe auf der Donau.

Kapazitätsausbau und neue Routen auf Rhein und Nebenflüssen

Auch die Kapazität auf dem Rhein und seinen Nebenflüssen wird für die Fluss-Saison 2020 ausgebaut: Fünf neue Routen mit Start- und/oder End Hafen Frankfurt sind für 2020 in Planung: die 8-tägige Main-Mosel-Romantik mit Straßburg, Cochem, Rüdesheim und Koblenz, die 8-tägige Perlen Nordhollands mit Amsterdam, Kampen, Deventer und Zutphen, eine 8-tägige Flussfahrt über den Main-Donau-Kanal mit Regensburg, Bamberg, Würzburg – buchbar von Passau nach Frankfurt oder umgekehrt – und eine 11-tägige Rhein-Main-Mosel-Erlebnistour mit Stopps in Bingen, Treis-Karden, Bernkastel, Remich, Andernach und Eltville.

Neue Route auf Elbe und Havel

An sieben Terminen kreuzt MS Frederic Chopin im kommenden Jahr auf Elbe und Havel zwischen Berlin und Kiel. Das kleine Boutique-Schiff steuert bei diesen neuen Reisen unter anderem Hamburg, Uelzen und Wolfsburg an.

Expeditionsreisen in Kooperation mit Quark Expeditions

Die Kooperation mit dem führenden Anbieter für Polar-Kreuzfahrten, Quark Expeditions, auf World Explorer wird für 2020 erweitert: Zusätzlich zu der 15-tägigen Antarktisreise, die in der argentinischen Stadt Ushuaia startet und über die südlichen Shetlandinseln und die Antarktische Halbinsel führt, sind für die kommende Saison zwei verschiedene Expeditionsreisen in die Arktis geplant.

Die 15-tägige Spitzbergen intensiv Reise ermöglicht die umfangreichste Erkundung von Spitzbergen in Kombination mit allen Abenteuern, die die Insel zu bieten hat. Die Route führt in eine der besten Regionen, um Eisbären, Walrösser und Rentiere zu sehen. Der beeindruckende „14. Juli Gletscher“ und der Felsen Alkefjellet eignen sich hervorragend, um Vögel zu beobachten. Der Reisezeitraum liegt ideal zur Zeit der Mitternachtssonne.

Auf der 14-tägigen Expeditionsreise Island und Ostgrönland erkunden die Gäste zwei der letzten Orte der Welt mit unberührter Natur. Auf dem Programm stehen die bergreichen Vestfjords Islands und die entlegene Küste des Nordostens von Grönland, Heimat des größten Fjordsystems der Welt. Die Kultur der Inuit, die atemberaubende Felsenlandschaft und ihre beeindruckende Tierwelt mit Eisbären, Moschusochsen und Walen machen diese Expedition zu einer ganz besonderen Reise. Mit ein wenig Glück können die Gäste zu dieser Reisezeit auch das spektakuläre Nordlicht erleben.