Die Expeditionsreederei Oceanwide spendet alle Lebensmittel, die für Kreuzfahrten in dieser Saison eingekauft wurden, an die Walcheren Food Bank

Die Expeditionsreederei Oceanwide spendet alle Lebensmittel, die für Kreuzfahrten in dieser Saison eingekauft wurden und nicht für die nächsten Reisesaison aufbewahrt werden können, an die Walcheren Food Bank in der südwestholländischen Provinz Zeeland. Die Foodbank unterstützt, ähnlich wie die Tafeln in Deutschland, bedürftigen Menschen mit Lebensmitteln, die sonst weggeworfen würden.

Jetzt, da der Hochseekreuzfahrt-Tourismus komplett auf Eis liegt, können diese Vorräte weitaus besser genutzt werden als im Schiffskühlschrank zu verderben, so der Geschäftsführer von Oceanwide Expeditions, Mark van der Hulst: „”Wegen des Ausbruchs des Corona-Virus und den damit verbundenen Auflagen für Kreuzfahrtschiffe durch die Behörden in einzelnen Ländern, bestand die Möglichkeit, dass wir Gäste viel später als gewöhnlich von Bord gehen lassen mussten, also kauften wir zusätzliches Essen für unsere drei Schiffe für insgesamt drei zusätzliche Wochen an Bord.” Zum Glück wurde diese Vorsichtsmaßnahme aber nicht notwendig: Die Hondius konnte pünktlich zurückkehren und Plancius sowie Ortelius verspäteten sich nur um etwa eine Woche. So konnten die übrig gebliebenen Vorräte jetzt an die Walcheren Foodbank gespendet und an Bedürftige verteilt werden.

Weitere Informationen unter https://www.vbwalcheren.nl/

Oceanwide Expeditions hat mit der Janssonius ein neues Polarschiff bestellt, die Fertigstellung der Janssonius ist für Oktober 2021 geplant. Sie wird die gleiche Anzahl an Passagieren beherbergen können wie Hondius (174). Wie Hondius wird Janssonius mit einer Reihe fortschrittlicher Systeme und Funktionen ausgestattet sein, die speziell für sichere, schnelle und flexible Polarfahrten in der Arktis, der Antarktis und der Subantarktis entwickelt wurden. Das Schiff wird einen geschützten Einstiegsbereich für die Zodiacs geben, der auch für andere Aktivitäten auf See, wie Kajakfahren genutzt werden kann. Es werden zwei getrennte Gangways vorhanden sein, um den Schiff-zu-Land-Betrieb weiter zu erleichtern. Mit Heck- und Bugstrahlrudern kann Janssonius auch treiben oder bequem stehen bleiben. Eines der Decks ist speziell für Beobachtungen konzipiert, mit einem separaten Vortragsraum, in dem eine Vielzahl an interessanten, interaktiven, mehrsprachigen Vorträgen und Präsentationen stattfinden. Das neue Schiff wird auch über zahlreiche Kabinenkategorien verfügen: geräumige Suiten, Superior-, Zwei- und Vierbettkabinen, die alle in einem klassischen, modernen Stil der Mitte des Jahrhunderts eingerichtet sind. Sechs der Suiten verfügen über einen Balkon, acht Superior-Kabinen mit Balkon, 19 Deluxe-Zweibett Kabinen und 14 Doppelbett Kabinen mit Fenstern. Janssonius wird außerdem 31 Doppelbett Kabinen, zwei Dreibett Kabinen und 4 Vierbett Kabinen, jeweils mit Bullauge haben.